Breisgau-Hochschwarzwald

Jäger wehren sich gegen Pläne für Jagdsteuer

Sebastian Wolfrum

Von Sebastian Wolfrum

Mo, 08. Januar 2018 um 19:04 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ-Plus Jäger wehren sich gegen Pläne im Landkreis für eine neue Jagdsteuer. Sie empfinden das als ungerecht, da Jäger wichtige Aufgaben für die Gesellschaft übernähmen. Außerdem bringe sie wenig Geld.

Jäger der Region sind aufgebracht. Grund ist ein Antrag der SPD-Fraktion im Kreistag, die Jagdsteuer wieder einzuführen. Die Jäger sagen, das würde sich finanziell für den Landkreis nicht lohnen. Außerdem würden sie wichtige Aufgaben im Naturschutz übernehmen und den Kreis entlasten.

Die Argumentation der SPD ist klar: Der Landkreis ist in einer angespannten finanziellen Situation. Deshalb könne der Kreis nicht auf die Jagdsteuer verzichten, wie er das seit 2009 tut. Die Jagdsteuer solle deshalb wieder erhoben werden, so die SPD in einem Antrag, der in der jüngsten Kreistagssitzung gestellt wurde. Die Argumentation ist aber umstritten. Aus Reihen der SPD-Kreisräten war zu hören, dass sie die Forderung nicht mittragen.

Vor allem aber kritisieren Jäger den Vorstoß. "Ein Großteil der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ