Rückblick auf 40 Jahre

Rudi Rest

Von Rudi Rest

Do, 14. November 2019

Kappel-Grafenhausen

Vereinsgemeinschaft Grafenhausen feiert Geburtstag / Führung durch den Ortskern.

KAPPEL-GRAFENHAUSEN. Vor 40 Jahren wurde die Vereinsgemeinschaft Grafenhausen gegründet. Das war am Samstag Anlass für einen kleinen Rückblick. Auch Verabschiedungen standen auf dem Programm. Nach einer Führung durch den alten Ortskern von Grafenhausen auf einem Teilstück des Geschichtsweges gab es einen Umtrunk und später die abschließende Feier in einer Strauße.

Die Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, Anja Gigler, ließ die Geschichte Revue passieren. 1979 trafen sich die Vereinsvorsitzenden von Grafenhausen und gründeten die Vereinsgemeinschaft. Ziel war und ist, die Terminabsprache für die Veranstaltungen über das kommende Jahr hinaus zu regeln, damit es keine Doppelungen gibt. Der Vorsitz wurde turnusgemäß jährlich von anderen Vereinen übernommen, bis sich Egon van der Linde 1997 bereiterklärte, den Vorsitz zu übernehmen. Seit 2009 ist Anja Gigler Vorsitzende. Insgesamt 21 Vereine und Institutionen gehören derzeit der Vereinsgemeinschaft an.

Anja Gigler verabschiedete die langjährig Rektorin Maria Gut von der Ferdinand-Ruska-Schule und den Ortsbeauftragten der Malteser-Ortsgruppe Kappel- Grafenhausen, Bernhard Wieber. Vor 24 Jahren war Maria Gut als Lehrerin an die Schule gekommen, die vergangenen 15 Jahre war sie Rektorin. Wegen Mitgliedermangels wurde nach 52 Jahren vor ein paar Tagen die Malteser-Ortsgruppe Kappel-Grafenhausen aufgelöst. Die 1967 gegründete Ortsgruppe hatte über Jahre hinweg die Betreuung und Erstversorgung von verletzten Spielern auf dem Sportplatz beim Wandertag und sonstigen Veranstaltungen übernommen. Auch ein Fahrdienst bei Gemeindeveranstaltungen und die Unterstützung bei der Blutspendenaktion zählte zu den jährlich Terminen. Man bedauere die Auflösung der Ortsgruppe, sagte Anja Gigler und dankte dem Ortsbeauftragten Bernhard Wieber. Für die gute Zusammenarbeit in all den Jahren erhielten Gut und Wieber Präsente. Kommandant Hilmar Singler dankte Anja Gigler und deren Stellvertreter Reinhard Schwarz an der Spitze der Vereinsgemeinschaft.