Saatgut

Kaum einer will Genmais, dennoch wird er angepflanzt

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

Mi, 12. Februar 2014 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

Die Mehrheit der Europäer ist gegen genverändertes Saatgut auf ihren Feldern. In Deutschland wollen laut einer Umfrage des Landwirtschaftsministeriums vier von fünf Befragten, dass Bauern ohne Gentechnik arbeiten.

Dennoch wird der Mais 1507 des US-Herstellers Dupont Pioneer nun in der Europäischen Union zugelassen – es ist erst das dritte Mal, dass eine genveränderte Pflanze in der EU zum Anbau freigegeben wird.
Die EU-Kommission hatte den Antrag des Herstellers seit 2001 auf dem Tisch, hat ihn aber wegen der ablehnenden Haltung der Verbraucher nicht bearbeitet. Ein Europäisches Gericht zwang Brüssel nun zu einer Entscheidung. Da die Kommission ihr Votum ausschließlich auf ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung