Kaum noch Familiennachzug

Jan Dörner

Von Jan Dörner

Sa, 16. November 2019

Deutschland

Kontingente für Angehörige von Flüchtlingen werden nicht ausgeschöpft / Kritik der Opposition.

BERLIN. Nicht jeder syrische Bürgerkriegsflüchtling darf seine Familie nach Deutschland holen; die Zahl solcher Nachzüge ist auf bundesweit 1000 pro Monat gedeckelt. Laut Behörden wird dieses Kontingent seit Monaten nicht ausgeschöpft. SPD und Grüne machen bürokratische Hürden verantwortlich.

"Wir hätten mehr Kapazitäten zur Aufnahme als derzeit Fälle bewilligt werden", sagte die innenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, die Stuttgarter Abgeordnete Ute Vogt, der BZ. "Dabei gibt es bei den betroffenen Menschen großen Bedarf nach Familiennachzug."

Angesichts hoher Flüchtlingszahlen hatten Union und SPD ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ