Corona-Krise

Geplante Kita-Öffnung beruht auf nicht-repräsentativer Studie der Unikliniken

Axel Habermehl und Thomas Steiner

Von Axel Habermehl & Thomas Steiner

Mi, 27. Mai 2020 um 11:41 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Landesregierung will die Kitas wieder öffnen. Diese Entscheidung fußt auf einer nicht-repräsentativen Studie der Unikliniken. Die befürworten den Schritt. Alles andere hätte zu viel Zeit gekostet.

. Es war ein in diesen Tagen ungewöhnlicher Vorgang. Nicht mit einem Wissenschaftler an seiner Seite trat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Stuttgart vor die Presse, sondern er referierte selbst über eine Corona-Studie. Es ging um die Untersuchung zum Infektionsgeschehen in Familien, die die Landesregierung bei den vier baden-württembergischen Universitätskliniken in Auftrag gegeben hat und auf die sie jetzt die Entscheidung stützt, die Kinderbetreuung im Land wieder in Gänze aufzunehmen.

Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ