Interview

Bosch-Chef Fehrenbach über seine alte Heimat Kenzingen

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Mo, 26. September 2011

Kenzingen

BZ-INTERVIEW mit Franz Fehrenbach, Chef der Robert Bosch GmbH, über seine Arbeit und den Bezug zur alten Heimat Kenzingen.

KENZINGEN/FREIBURG. Franz Fehrenbach ist Manager des weltweit größten Autozulieferers, seit 2003 lenkt er die Robert Bosch GmbH. Der gebürtige Kenzinger ist 62 Jahre alt und zog vor gut 20 Jahren mit seiner Familie nach Stuttgart. Am Freitag gab es zum 150. Geburtstag von Firmengründer Robert Bosch einen symbolischen Spatenstich fürs künftige "Robert Bosch College" in der Kartaus. In dieses ehemalige Kloster investieren die Robert-Bosch-Stiftung und die Robert Bosch GmbH zusammen 40 Millionen Euro, um ein "United World College" zu gründen. Simone Höhl sprach mit Fehrenbach.

BZ: Herr Fehrenbach, Bosch engagiert sich in Umwelttechnik, Sie waren Öko-Manager des Jahres 2006 – was sehen Sie für die Zukunft der Green City?
Franz Fehrenbach: Die Auszeichnung kam damals überraschend, um so mehr habe ich mich darüber gefreut. Bosch hat viele Technologien eingeführt, um ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ