Foto-Künstler

Gelungene Doku über Cecil Beaton: Ein Multitalent im Dienste der Schönheit

Charlotte Janz

Von Charlotte Janz

Do, 12. Juli 2018 um 14:44 Uhr

Kino

Er kleidete Audrey Hepburn und fotografierte die Queen: Im Kino läuft derzeit der überzeugende Dokumentarfilm "Love, Cecil" über den britischen Fotografen Cecil Beaton.

Man muss kein Modefan sein, um "Love, Cecil" zu mögen. Nur Schönheit sollte man wertschätzen können. Ihr widmete Cecil Beaton (1904–1980) sein Leben. Lisa Immordino Vreeland hat 2011 bereits eine hochgelobte Doku über die Modeexpertin Diana Vreeland gedreht, die Großmutter ihres Mannes. 2015 folgte eine über die Kunstsammlerin Peggy Guggenheim. Mit ihrem neuen Dokumentarfilm betritt die Regisseurin also kein Neuland, auch wenn Beaton sich schwer einordnen lässt: Der Brite war einer der wichtigsten Fotografen des ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ