Account/Login

Praline

Kirschen für Mon Chéri stammen zu großem Teil aus der Ortenau

  • Christine Storck

  • Di, 07. Juni 2022, 17:08 Uhr
    Wirtschaft

     

BZ-Abo Keine Piemont-Kirsche – das ist eine Erfindung der Werbeindustrie – sondern hauptsächlich Ortenau-Kirschen stecken in der Praline Mon Chéri. Die Ernte ist heikel, denn der Hersteller ist wählerisch.

Die Kirschen für Ferrero müssen 19 bis...kig sein, sagt Landwirt Max Lemminger.  | Foto: Christine Storck-Haupt
Die Kirschen für Ferrero müssen 19 bis 21 Millimeter groß und knackig sein, sagt Landwirt Max Lemminger. Foto: Christine Storck-Haupt
Eigentlich heißen sie "Benjaminler", "Langstiel" oder "Schwarzer Schüttler", die Welt kennt sie jedoch als "Piemont-Kirsche" in der Praline Mon Chéri. Dabei ist dies gar keine Kirschsorte. Das süße Früchtchen, das die italienische Herstellerfirma Ferrero vermarktet, stammt gar nicht von dort, sondern oftmals aus der Ortenau. Dort gedeihen die Kirschen besonders gut – etwa auf den Plantagen von Landwirt Max Lemminger in Achern-Mösbach.
Mitte Mai, die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.