Landfrauen sehen ihr Image kritisch

Michael Saurer

Von Michael Saurer

Di, 03. Februar 2015

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Durch den Strukturwandel fehlt den Vereinen der Nachwuchs.

PFAFFENWEILER. Schürze, Nähzeug, Melkschemel – Landfrauen haben oft ein biederes Image und entsprechend Probleme, an Nachwuchs zu kommen. Dabei sind die zahlreichen Ortsvereine seit Jahrzehnten wichtige kommunalpolitische und gesellschaftliche Akteure in den Gemeinden. In Pfaffenweiler debattierte der Ortsverein der Landfrauen nun zusammen mit Birgitta Klemmer, der Geschäftsführerin des Verbands Südbaden, über Möglichkeiten, für Jüngere attraktiver zu werden.

Etwas Frust ist Gesine Muser anzumerken: "Wir machen Aktion um Aktion, aber kriegen einfach keine neuen Mitglieder." Seit 20 Jahren engagiert sich Muser im Ortsverein der Landfrauen in Pfaffenweiler. Sie bekommt viel Lob dafür. In der Gemeinde weiß man, was die Landfrauen alles auf die Beine stellen. Nur neue Mitglieder kommen praktisch keine hinzu. Zu einzelnen Aktionen, Kursen oder Vorträgen kämen zwar durchaus viele Besucher, aber im Verein dauerhaft mitwirken würden die in der Regel nicht.

Noch seien die Mitgliederzahlen in Pfaffenweiler konstant, sagt die Vorsitzende der dortigen Landfrauen, Luise Blattmann. 45 Frauen seien derzeit in dem Ortsverein aktiv. Aber der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ