Breisgau-Hochschwarzwald

SPD-Kreisverband ist uneins – knappe Mehrheit für Minderheitsregierung

unseren Lokalredaktionen

Von unseren Lokalredaktionen

Di, 28. November 2017 um 11:48 Uhr

Freiburg

Der SPD-Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald hat seine Mitglieder zu einer möglichen Regierungsbeteiligung in Berlin befragt. Gerade jüngere Parteianhänger sind gegen eine erneute Groko.

Die Verhandlungen von CDU/CSU, Grünen und FDP sind gescheitert – und wer steht nach Jamaika unter Druck? Die SPD. "Das ist etwas frustrierend", sagt Birte Könnecke, die Vorsitzende des SPD-Kreisverbands Breisgau Hochschwarzwald und des Ortsvereins Hexental. Sie spürt, dass sich die SPD-Basis intensiv mit der Frage auseinandersetzt, welche Rolle ihre Partei bei einer Regierungsbildung spielen soll.

Bei einer Onlineumfrage des Kreisverbandes haben sich mehr Mitglieder beteiligt, als je zuvor bei solchen Formaten. Rund 900 Mitglieder hat der Kreisverband, 606 wurden per Mail angeschrieben, 176 haben innerhalb von zwei Tagen abgestimmt. "Viele sind elektrisiert von der Situation. Sie wollen sich einbringen", sagt Könnecke. Das Ergebnis zeigt: Die SPD im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald ist uneins: 49 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ