Account/Login

Tanzen wie in Buenos Aires

  • Mi, 17. Februar 2016
    Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

     

Das Bandoneon-Museum in Staufen hat ein Tango-Fieber ausgelöst.

So sieht’s aus, wenn man es kann  | Foto: David Fernandez
So sieht’s aus, wenn man es kann Foto: David Fernandez
1/2

BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD. Man kann ein Weltkulturerbe tanzen – und das sogar in Staufen. Denn die Auszeichnung "Unesco-Weltkulturerbe" haben nicht nur Städte, Kirchen und Landschaften erhalten, sondern auch der argentinische Tango. Seit 2009 steht er auf der Liste der besonders geschützten Kulturgüter. In Staufen bemüht man sich, diese Tradition zu erhalten. Seit Juli 2014 trägt ein Raum im Kapuzinerhof den großen Namen "Tango- und Bandoneon-Museum".

Mit dem Schritt über die Schwelle der Ausstellung ist der regnerische und kühle Wintertag vergessen. Tangomusik erklingt, der Blick fällt auf Plakate, Schellackplatten, ein uriges Grammophon – und einen Riesenraum voller Instrumente. Erst beim zweiten Hinsehen erkennt man, dass ein raumhoher Spiegel ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar