Wissenstransfer am offenen Kamin

Sabine Model

Von Sabine Model

Fr, 26. November 2010

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Erfahrene Führungskräfte gaben auf Einladung der Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Existenzgründer zündende Tipps.

HEITERSHEIM/LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD. Unternehmer in der Start-up-Phase haben brennende Fragen. Bei einem prasselnden "Kamingespräch" in Heitersheim bot die Struktur- und Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald an, einige davon durch erfahrene Führungskräfte beantworten zu lassen. Aufgerufen hatte dazu die Bundesinitiative "Gründerland Deutschland".

Die Resonanz auf diesen neuen Weg des Wissenstransfers war groß, aber die Anmeldung auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Verantwortlichen Wirtschaftsförderer Lutz Dierks und Karsten Schalich legten eine Warteliste an und wollen das Kamingespräch als heißen Draht zu jenen fortsetzen, die wissen, wie es geht. Dazu gehörte diesmal der 69-jährige mittelständische Industrieunternehmer Gerhard Merkle aus Gottenheim und der 66-jährige ehemalige kaufmännische Geschäftsführer des Herz-Zentrums Bad Krozingen, Bernhard Grotz. Sie vermittelten die klassischen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ