Ein Museum für den Finstergrund

Heiner Fabry

Von Heiner Fabry

Do, 07. Dezember 2017

Kreis Lörrach

Die Rolle des Bergbaus am Oberrhein soll auch durch das Besucherbergwerk in Wieden stärker gewürdigt werden.

WIEDEN. Der Bergmannsverein Finstergrund setzt sich dafür ein, dass im Oberen Wiesental und in der Oberrheinebene Bergbau-Kulturerbestätten erhalten und der Bevölkerung in ihrer Bedeutung näher gebracht werden. "Es liegt uns am Herzen, die historisch und industriegeschichtlich bedeutsamen Zeugnisse mehr ins Bewusstsein unserer Mitbürger zu heben und das Interesse für einen wichtigen Aspekt unserer Geschichte auch grenzüberschreitend zu erhöhen", erklären Martin Wietzel und Peter Wegstroth.

Seit dem 13. Jahrhundert ist der Bergbau in der Region zwischen Todtnau, dem Münstertal und dem Oberen Wiesental nachweisbar. Zuerst wurde vornehmlich Erz – Silber und Blei – abgebaut, später entwickelte sich die Grube Finstergrund zu einem der bedeutendsten Fluss- und Schwerspatwerke im Schwarzwald. Seit mehr als 40 Jahren kümmert sich der Bergmannsverein um den Erhalt der historischen Grube Finstergrund, in der seit 1982 ein Besucherbergwerk ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ