Versorgungsengpass

Hebamme verzweifelt gesucht – Schwangere schalten Anzeigen

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Do, 10. Juli 2014 um 09:32 Uhr

Kreis Lörrach

20 Vollzeithebammen für die ambulante Pflege von 2000 Schwangeren im Jahr: Im Landkreis Lörrach suchen immer mehr Frauen per Anzeige nach einer Betreuung rund um die Geburt.

In der ambulanten Versorgung für Schwangere, Wöchnerinnen und ihre Neugeborenen im Landkreis Lörrach durch Hebammen gibt es zunehmend Engpässe. Laut Kreisverband gibt es im Landkreis hochgerechnet noch 20 Vollzeithebammen für ambulante Hilfen. Das reiche nicht für 2000 Neugeborene pro Jahr, sagt Kreisvorsitzende Rita Lechner. Nun suchen die Hebammen auch Unterstützung bei den Bürgermeistern.

Ausgebucht oder im Urlaub
Linda Schweizer sucht eine Hebamme für die Wochenbettbetreuung. Die 24-Jährige erwartet ihr erstes Kind; errechneter Geburtstermin ist der 5. August. Seit Mitte Juni wohnt die schwangere Frau in Lörrach, will im St. Elisabethen-Krankenhaus entbinden. Für die Hebamme, die sie bisher in Bad Säckingen in der Geburtsvorbereitung betreut hat, ist der Weg zu weit für die Nachsorge. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ