Account/Login

BZ-Interview

Kreisjägermeisterin zum Wolfsriss in Merzhausen: "Schafherde ist wie gedeckter Tisch"

Max Schuler
  • Fr, 04. Dezember 2020, 19:29 Uhr
    Freiburg

BZ-Plus Der Wolf ist vor den Toren Freiburgs angelangt. Im Interview spricht die Kreisjägermeisterin Elisabeth Keil über die Ankunft des Wolfes in der Region und den Schafsriss von Merzhausen.

Über den Wolf und dessen Platz in der ...utiert, sagt die Kreisjägermeisterin.   | Foto: Soeren Stache (dpa)
Über den Wolf und dessen Platz in der Kulturlandschaft wird in der Region heftig diskutiert, sagt die Kreisjägermeisterin. Foto: Soeren Stache (dpa)
1/2

Seit Donnerstag ist klar: Es war ein Wolf, der das Schaf in Merzhausen gerissen hat. Die Kreisjägermeisterin der Jägervereinigung Freiburg, Elisabeth Keil, sagt im Interview mit Max Schuler, was sie von der Ankunft des Wolfes hält.

BZ: Freuen Sie sich, dass der Wolf vor den Toren Freiburgs unterwegs ist?
Keil: Die Freude meinerseits hält sich in Grenzen. Es war zu erwarten, dass der Wolf sich auch in unserer Gegend bald heimisch fühlt. Im Gegensatz zu unserem Rotwild, das sich nicht in Baden-Württemberg ausbreiten darf, sondern in speziellen Gebieten leben muss. Außerhalb dieser Rotwildgebiete wird das Rotwild ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar