Rettungsaktion in Laufenburg

Kuh schwimmt im Rhein – Feuerwehr hilft

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 23. Mai 2019 um 17:34 Uhr

Laufenburg

Eine Kuh, die in der Schweiz ausgebüxt war, hat die Feuerwehr von Laufenburg/Baden mit dem Boot in Sicherheit gebracht. Ob des Hochwassers keine ungefährliche Aktion.

Die Kuh war am Sennhof in Laufenburg/Schweiz ausgebüxt und in den Rhein gegangen, wurde dann abgetrieben und konnte sich auf der badischen Seite unterhalb der Codmananlage selbständig ans steile Ufer schleppen, wie die Feuerwehr wissen lässt. Die Kuh wurde mit dem Boot vom Rhein her an Bord genommen und beim Kraftwerk auf die Schweizer Seite zurückgebracht.

Nach einem Bericht der Feuerwehr hatte der Polizeiposten Laufenburg bei Stadtkommandant Markus Rebholz Unterstützung angefordert, weil der Bereich vom Land her nicht erreicht werden konnte. Daraufhin wurden die Boote von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk alarmiert. Die Bootsbesatzung nahm in der Codmananlage den Landwirt und einen Polizeibeamten mit an Bord. Die Kuh wurde erst einmal gesichert und dann schwimmend zur Slipstelle am Kraftwerk auf Schweizer Seite geschleppt, "wo sie erschöpft an Land konnte", wie die Wehr berichtet.

Der Einsatz sei wegen des aktuellen Hochwassers nicht ungefährlich und schwierig zu meistern gewesen, was aber die Bootsbesatzung mit Feuerwehrvize Julio Muñoz Gerteis, Hans Schwander und Winfried Gerteis gelungen sei.