Kurz gemeldet

afp, dpa

Von afp & dpa

Mo, 19. April 2021

Wirtschaft

Ökozid als Straftat — Bis zu 100 000 Stellen

FRANKREICH

Ökozid als Straftat

Als eine von mehreren Vorhaben gegen Umweltverschmutzung und Klimawandel hat das französische Parlament am Samstag die Einführung eines Straftatbestandes "Ökozid" befürwortet. Er solle auf "die ernstesten Fälle von Umweltschädigungen von nationaler Bedeutung" anwendbar sein, etwa bei der Verschmutzung eines Flusses, sagte Umweltministerin Barbara Pompili. Bei einem Verstoß drohen bis zu zehn Jahre Haft sowie Bußgelder von bis zu 4,5 Millionen Euro. Eine Anwendung außerhalb Frankreichs, wie bei der Zerstörung des brasilianischen Regenwaldes, unterliegt laut Pompili nicht dem französischen Recht.
BATTERIEZELLFERTIGUNG

Bis zu 100 000 Stellen

In Deutschlands Batteriezell-Produktion könnten einer Studie zufolge am Ende des Jahrzehnts bis zu 100 000 Arbeitsplätze entstehen. "Deutschland wird in Zukunft der zentrale Produktionsstandort für Batteriezellen in Europa sein", sagte Christoph Neef, Projektleiter am Fraunhofer ISI, dem Handelsblatt. Regional profitierten vor allem Niedersachsen, Brandenburg, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, wegen der Standorte der Autohersteller. Batterien sollen möglichst nah an deren Fabriken produziert werden.