Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Sa, 06. März 2021

Bildung & Wissen

Methode mit Orten — Wieder gesichtet

STUDIE ZU GEDÄCHTNIS

Methode mit Orten

Nicht zusammenhängende Wortlisten oder Zahlenreihen können sich nur Gedächtnissportler merken? Nicht unbedingt – denn ein gutes Gedächtnis kann man sich antrainieren. Das legt eine Studie nahe, deren Ergebnisse in der Fachzeitschrift Science Advances publiziert wurden. Mit der Loci-Methode (aus dem Lateinischen: "locus" – Ort oder Platz) soll das gut funktionieren. Dabei kann man sich etwa den Weg zum Supermarkt einprägen und die zu merkenden Erinnerungen an Stellen im Straßenzug verpacken. Die Forscher um die Gedächtnisforscherin Isabella Wagner von der Uni Wien fanden heraus, dass Probanden schon durch 30-minütige Trainingseinheiten an 40 Tagen bessere und langlebigere Erinnerungen entwickelten.

VERSCHOLLENE BIENENART

Wieder gesichtet

Eine seit fast 100 Jahren verschollene Bienenart ist erstmals wieder an der australischen Ostküste gesichtet worden. Der Forscher James Dorey von der Flinders University in Adelaide habe in den Bundesstaaten New South Wales und Queensland die bevorzugten Futterpflanzen der nur in Australien heimischen Bienenart Pharohylaeus lactiferus abgesucht und Proben genommen. Dabei habe er drei Populationen der seltenen Biene entdeckt, heißt es in einer im Journal of Hymenoptera Research veröffentlichten Studie. P. lactiferus sei mit neun bis elf Millimeter Länge relativ groß und robust. Möglicherweise sei die Art deshalb so selten, weil sie wahrscheinlich auf wenige Wirtspflanzen spezialisiert sei.