Drogenkriminalität

Polizei nimmt Dealer aus dem Raum Lahr fest und stellt Drogen im Wert von 55.000 Euro sicher

Karl Kovacs

Von Karl Kovacs

Di, 10. Dezember 2019 um 15:55 Uhr

Lahr

Schlag gegen die regionale Drogenszene: Die Polizei hat fünf Männer verhaftet, denen bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wird. Unter anderem sollen sie Kokain verkauft haben.

Die aufwendige Ermittlungsarbeit mit zahlreichen Wochenendstunden habe sich gelohnt, schreiben Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Offenburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Fünf Männer im Alter zwischen 21 und 32 Jahren sitzen seit Samstag in Untersuchungshaft. Dem Quintett wird bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen. Als Kopf der Bande soll ein 27-Jähriger fungiert haben.

Seit August dieses Jahres hatten die Drogenermittler der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Offenburg vier Männer aus dem Raum Lahr im Visier. Sie sollen im Zusammenwirken und arbeitsteilig Rauschgift beschafft und weiterveräußert haben.

Zugriff erfolgt bei fingiertem Drogengeschäft

Bei einem anberaumten Drogengeschäft konnten am Freitagabend die vier in Lahr wohnhaften Männer sowie zwei mutmaßliche Lieferanten festgenommen werden. Einer der Verdächtigen versuchte sich laut Polizei seiner Festnahme zu entziehen, konnte aber nach wenigen Hundert Metern gestellt und in Handschellen gelegt werden. Die beiden 25 und 26 Jahre alten mutmaßlichen Zulieferer stammen aus dem Raum Müllheim.

500 Gramm Kokain und gut zwei Kilo Cannabis

Bei der Festnahmeaktion konnten die Einsatzkräfte mehr als 500 Gramm Kokain sicherstellen. Bei der anschließenden Durchsuchung von vier Wohnungen in Lahr und einer in Müllheim stießen die Beamten auf mehr als zwei Kilogramm Cannabisprodukte, teilweise portioniert, auf eine derzeit nicht betriebene Indoor-Aufzuchtanlage sowie auf mehrere Hundert Euro mutmaßlichen Dealgelds. Außerdem wurden verschiedene Smartphones und ein Fahrzeug, das bei Taten eingesetzt wurde, beschlagnahmt.

Über die genaue Anzahl der Beamten, die bei der Festnahme im Einsatz waren, möchte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nichts sagen. "Involviert waren neben der Kripo auch Kräfte des Kriminaldauerdienstes, vom Landeskriminalamt in Stuttgart, von der Hundestaffel, vom Revier Lahr und Spezialkräfte aus Freiburg", so ein Polizeisprecher gegenüber der BZ.

Haftbefehle gegen fünf der sechs Verdächtigen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg erließ das Amtsgericht Offenburg am Samstagnachmittag gegen fünf der sechs Verdächtigen Haftbefehle.

Die Arbeit der Ermittler ist mit der Festnahme noch nicht beendet, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Die in den vergangenen Wochen und Monaten mutmaßlich erfolgten Drogengeschäfte müssen aufgearbeitet und beweiskräftig dokumentiert werden.

Erfolge dieser Größe gegen Drogendealer sind relativ selten. Der Polizeisprecher bestätigt gegenüber der BZ: "Das ist schon etwas Herausragendes. Fünf Tatverdächtige zu verhaften, das ist nichts Alltägliches." Im Jahr 2013 wurde beispielsweise eine Bande dingfest gemacht, die im großen Stil in der Ortenau mit Drogen gedealt hatte. Zwei Jahre zuvor war den Ermittlern ein Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität in Lahr gelungen: Die Polizei nahm drei Verdächtige fest, als eine Amphetaminlieferung eintraf. Damals wurde Rauschgift im Wert von 580 000 Euro sichergestellt.