Lotto

URTEILSPLATZ: Glück ohne Millionen

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Di, 09. Juni 2020

Lahr

Es ist ja kein Geheimnis, dass es sich im Süden Deutschlands ganz gut leben lässt. Das hat sicherlich was mit dem meist etwas besseren Wetter im Vergleich zur restlichen Republik zu tun, mit dem Wohlstand, der hierzulande herrscht, und der hohen Lebensqualität. Und wem schon soviel Gunst beschert wird, dem fällt das Glück dann offensichtlich auch noch zusätzlich zu. Eine Internetplattform hat sämtliche Lottoziehungen zwischen dem 1. Januar 2014 und dem 24. April 2020 analysiert. Und das Ergebnis der 4026 Gewinner: Die zweitmeisten Lottogewinner kommen aus Bayern (609), Baden-Württemberg liegt auf dem dritten Platz (523). Warum allerdings die meisten Glückspilze (884) aus Nordrhein-Westfalen sind, erschließt sich uns auch nicht auf den ersten Blick. Sei’s drum. Wichtiger als die reine Zahl der Lottogewinner ist die Summe der ausgezahlten Gewinne: Hinter – natürlich! – Nordrhein-Westfalen (777 000 000 Euro) folgt schon Baden-Württemberg (425 000 000 Euro). Angesichts solcher Zahlen mit so vielen Nullen kann es einem ganz schwindelig werden: Was man mit einem Glückstreffer alles machen könnte? Eigentumswohnung abbezahlen, weniger arbeiten, Nepal-Trekking – vielleicht doch ein Cabriolet? Einen Versuch wäre es wieder wert, beim letzten Mal vor einigen Monaten gab es allerdings nur bescheidene 2,50 Euro Gewinn. Da ist durchaus noch Luft nach oben. Und wenn’s nicht klappt: Bleibt immer noch eine Region, in der es sich glücklich leben lässt. Auch ohne Millionen.