Schienenverkehr

Land und Gemeinden einigen sich beim Hochwasserschutz an der Rheintalbahn

Rainer Ruther

Von Rainer Ruther

Do, 30. Mai 2019 um 12:45 Uhr

Schallstadt

BZ-Plus Die neue Rheintalbahn führt in Tieflage durchs Markgräflerland. Doch was, wenn die Strecke mit Wasser volläuft? Ohne das jetzt geschlossene Abkommen wäre die Strecke nicht möglich gewesen.

Beim Bau der neuen Rheintalbahn ist nicht nur viel Geduld nötig. Auch Kompromisse und kreative Lösungen von Problemen sind gefragt; ansonsten wird es noch länger dauern, bis Züge über die Strecke rollen. Ein Beispiel: Das am Montag von sechs Anliegergemeinden und dem Land Baden-Württemberg unterzeichnete Abkommen über den Hochwasserschutz in der Region.

Die neue Rheintalbahn führt in Tieflage durchs Markgräflerland: Das ist seit einigen Jahren schon in trockenen Tüchern.
Rückblick: Land springt beim Hochwasserschutz ein (BZ Plus)
Was aber, wenn es regnet – und zwar so stark, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ