Biographie

Außenseiter trotz Erfolgen: der jüdische Autor Wolfgang Hildesheimer

Hartmut Buchholz

Von Hartmut Buchholz

Sa, 03. Dezember 2016 um 00:00 Uhr

Literatur & Vorträge

Hildesheimer war ein Meister in vielen Disziplinen. Die exzellente Biographie von Stephan Braese beleuchtet seine Position als jüdischer Autor im kulturellen Leben Nachkriegsdeutschlands.

Schriftsteller, hat Wolfgang Hildesheimer in Interviews betont, ist man nur von Mal zu Mal. Die Vorstellung, in schnöder Routine ein Buch nach dem anderen zu publizieren, war ihm fremd, seine große monologische ("Tynset", "Masante") und biographische Prosa ("Mozart", "Marbot") bildet einen Solitär innerhalb der deutschen Nachkriegsliteratur, ein Œuvre sui generis, ohne Vorläufer und Vorbilder. Hildesheimer, vor hundert Jahren am 9. Dezember 1916 in Hamburg geboren, ist als jüdischer Autor deutscher Sprache zeitlebens ein Außenseiter geblieben; seit er 1962 mit seinen "Vergeblichen Aufzeichnungen" literarisch noch einmal neu ansetzte, erschienen gleichsam lauter letzte Bücher von ihm: als habe er geahnt, dass eine Zeit kommen würde, in der, wie es in "Tynset" (1965) heißt, "die Worte versickern".
Hildesheimer war ein Meister in vielen Disziplinen: Prosaautor und bildender Künstler, Dramatiker, Hörspielautor, Essayist, Übersetzer. Im Sommer 1933 verlässt er Hitler-Deutschland, seit 1934 lebt er mit seiner Schwester und seinen Eltern in Palästina, damals britisches Mandatsgebiet. Ab 1937 absolviert er in London eine Ausbildung zum Bühnenbildner, seit 1941, nach seiner Rückkehr nach Palästina, entstehen erste literarische wie bildkünstlerische Arbeiten: Zeichnungen, Graphiken, Collagen, in Englisch verfasste Gedichte, Rezensionen, Essays. 1946 publiziert Hildesheimer einen Essay über James Joyce, der eine profunde Kenntnis von Joyces Gesamtwerk ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung