Narrenzunft macht sich über Vorverkauf Gedanken

Heidemarie Wussler

Von Heidemarie Wussler

Di, 09. Juli 2019

Lörrach

Bei der Hauptversammlung wird der Wunsch nach einem System für Online-Vorverkauf geäußert.

LÖRRACH (hwu). Sie können es halt nicht lassen: Der bei der Hauptversammlung der Narrenzunft auf Alemannisch gehaltene Jahresbericht des Vorsitzenden Andreas Glattacker hatte durchaus die Qualität eines närrischen Vortrages, obwohl die fünfte Jahreszeit noch lange nicht erreicht ist. Glattacker blickte zurück auf die Veranstaltungen und Treffen im vergangenen Jahr mit den "tollen Zunftabenden", einem "wunderbaren Seniorennachmittag" und zwischendrin einem gelungenen Auftritt beim Jubiläum der International Police Association.

Im Blickpunkt: Peter Quercher ging auf das immer wiederkehrende Thema Karten ein. Es sei ein großes Problem, dass man hier noch analog schaffe. Deshalb gebe es den internen Auftrag, dass sich Alle Gedanken machen, mit einem Online-Ticket-System zu arbeiten. Eventuell könne man diese Option auch als eine von mehreren sehen. Das Thema der Vorverkaufsstellen soll im gleichen Paket neu gelöst werden. Für die Saison 2021 will man die Neuerung in Angriff nehmen.

Rückblick: Bei der Findung von Losung und Protektorin sei man gleich einer Meinung mit der Narrengilde gewesen. Personell hielt sich Erfreuliches und nicht so Erfreuliches die Waage. Philipp Buser war in der Saison 2018/19 wieder mit dabei. Zum Abschluss der Fasnacht fand wie jährlich die Ratssuppe statt, wo Armin Schuster den Drochehülerorden erhielt.

Den Abschluss der Veranstaltung machte Hansi Gempp. Zum Bedauern aller war das nicht nur der Abschluss des Tages, sondern auch der Abschied von Gempp von der aktiven Bühne. Er möchte aber weiterhin in der Programmfindungsphase behilflich sein, so Glattacker. Er dankte Gempp nochmals für 40 Jahre auf der Bühne. Adäquaten Ersatz könne man nicht melden, aber das würde es wohl gar nicht geben, so der Vorsitzende. Aber nach Verstärkung halte man Ausschau.

Ausblick: So gehe man in die Saison 2019/20 mit der gleichen Besetzung "minus Hansi". Man mache sich bereits Gedanken über Losung und Protektor oder Protektorin und für Themen für Schnäggeesse und Ratssuppe halt man sowieso das ganze Jahr die Ohren auf.

Wahl: Zur zweiten Kassenprüferin wurde einstimmig Gabi Schupp gewählt.