Neue Ära – neue Duftmarken

Barbara Ruda

Von Barbara Ruda

Fr, 02. November 2018

Lörrach

Regisseur Felix Ebner setzt mit der Komödie "Müllers Mühle" neue Akzente, will aber dem Stil des Bühneli treu bleiben.

Für sein Regiedebüt beim Bühneli haben Felix Ebner und sein Ensemble eine turbulente Komödie mit jede Menge Situationskomik ausgewählt: "Müllers Mühle" von Christian Lange. Sowohl das Stück als auch der Autor sind beim Publikum weitgehend unbekannt, was sowohl den Schauspielern als auch dem Regisseur den Vorteil verschafft, frisch herangehen zu können. Denn keiner trägt Bilder von anderen Vorstellungen, aus Film oder Fernsehen mit sich herum. "Schön, dass wir hier frei unterwegs sein können", formuliert Felix Ebner.

In den aufwändigen Kulissen mit der baufälligen Mühle samt reizvollem Fenstereinblick in die Küche sowie dem Nebengebäude werden schon seit drei Wochen Durchlaufproben abgehalten. Der Krimiautor mit Schreibblockade und seine Tochter, um die sich die Komödie dreht, erleben ein ums andere Mal ihr blaues Wunder mit dem Stallknecht oder der Stallmagd – je nach Besetzung ändert sich das –, dem Bürgermeisterpaar und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ