Louis Vuitton will Tiffany schlucken

Knut Krohn

Von Knut Krohn

Di, 29. Oktober 2019

Wirtschaft

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH bietet gut 13 Milliarden Euro für den legendären US-Juwelier / Der Film "Frühstück bei Tiffany" machte diesen berühmt.

PARIS. Das Gerücht machte in Paris schon einige Tage die Runde. Nun hat der französische Luxusgüterkonzern LVMH bestätigt, dass er den bekannten Edel-Schmuckhändler Tiffany übernehmen will. Der Konzern, zu dem beispielsweise die Modemarken Louis Vuitton und Givenchy sowie die Champagnermarke Moët & Chandon und Veuve Clicquot gehören, hat bereits Vorgespräche mit den Amerikanern über eine Übernahme geführt. Wie weit die Gespräche gediehen sind, blieb allerdings ein Geheimnis. Tiffany bestätigte am Montag lediglich den Erhalt eines Angebots über 120 US-Dollar je ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ