Martin ist neuer Regierungschef

afp

Von afp

Mo, 29. Juni 2020

Ausland

Historisches Bündnis in Irland.

Nach vier Monaten Verhandlungen ist in Irland der Chef der Fianna-Fail-Partei, Micheál Martin, am Samstag zum neuen Ministerpräsidenten gewählt worden. Der 59-Jährige löst Leo Varadkar von der Fine Gael ab. Mit ihrem ungewöhnlichen Bündnis mit den Grünen hielten die beiden ehemals verfeindeten Mitte-rechts-Parteien Fine Gael und Fianna Fail die linke Sinn Fein aus der Regierung fern. Nach seiner Ernennung stellte Martin die Kandidaten für sein Regierungsteam vor. Demnach soll Varadkar Vize-Regierungschef werden. Laut Koalitionsvertrag stellt dessen Partei ab 2022 wieder den Premier – damit könnte Varadkar in sein altes Amt zurückkehren.