Mehr Lärm in den Kurven

Michael Haberer

Von Michael Haberer

Di, 14. Juli 2015

Sasbach

Münstertäler BI-Vertreter raten Kaiserstühlern zu frühzeitiger Einflussnahme auf SWEG-Pläne.

SASBACH-JECHTINGEN. Derzeit liegen die Pläne für die Elektrifizierung der Kaiserstuhlbahn offen. Gemeinden und Anwohner können Stellung nehmen und müssen im Verfahren auch berücksichtigt werden. Nun sei es an der Zeit, dafür zu sorgen, dass den Anliegern der Kaiserstuhlbahn das Los der Münstertäler und Staufener erspart bleibt, betonten Ilga Richter, Peter Reinbold und Christa Dzionara von der BI Münstertalbahn und der IG Staufen 2020. Sie stellten am Freitag in der "Sonne" den Kampf der Anlieger gegen den Lärm der Elektrozüge dar.

"Machen Sie Ihre Einwendungen. Wir laufen jetzt hinterher", forderte Ilga Richter die Anwesenden auf. Eingeladen zu dem Infoabend hatten Sebastian Remus und Edith Stoll. Richter berichtete von den Konsequenzen der 2013 als Pilotprojekt für die anderen Breisgau-Bahnen elektrifizierten Münstertalbahn: "Uns wurde versprochen, dass der Zugverkehr leiser wird und wir haben es geglaubt." Aber das Gegenteil sei der Fall. Die Elektrozüge namens "Talent 2" seien markant lauter als der Diesel-Shuttle, der bisher auch auf der Kaiserstuhlbahn fährt. 15 Dezibel ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ