Mir macht diese allgemeine Verrohung Angst

Angela Noe (Grenzach-Wyhlen)

Von Angela Noe (Grenzach-Wyhlen)

Mi, 01. Juli 2020

Leserbriefe

Zu: "Wenn Werte zu Relikten werden", Beitrag von Thomas Fricker (Politik, 23. Juni)
Ich stimme Ihnen zu, dass die Werte verloren gehen, die unsere Gesellschaft zusammenhalten. Meiner Meinung nach sind für diese Entwicklung die Eltern und Schulen verantwortlich, die diese Werte nicht mehr oder unzureichend vermitteln. In diese Lücke stoßen Internet und Social Media vor, wo jeder Mist veröffentlicht werden kann. Außerdem hat diese Generation meiner Meinung nach nicht mehr gelernt, sich selbst zu beschäftigen, sondern erwartet, dass sie ständig bespaßt wird. Wird sie das nicht, bauen sich Frust und Wut auf, der kleinste Funke führt zur Explosion, vor allem, wenn Alkohol, Drogen, Imponiergehabe beteiligt sind. Das alles gab es früher auch schon, aber nicht in diesem Ausmaß. Die Stuttgarter Krawalle haben mich an die Ausschreitungen in den französischen Banlieues erinnert, auch wenn keine Autos gebrannt haben.

Zum Angriff auf die Polizisten spielt sicher eine Rolle, dass viele Migrantenfamilien die Polizei aus ihren Heimatländern nicht als Freund und Helfer kennen, sondern als brutale Unterdrücker. Daher begreifen sie unsere Polizei womöglich als Weicheier, an denen man den mitgebrachten Frust abreagieren kann.

Es kommt vieles zusammen, aber einen bestimmten Grund oder politische Motive gab es sicher nicht. Treffen so viele Menschen aufeinander, stecken sie sich leicht gegenseitig an, mit was auch immer. Mir macht diese allgemeine Verrohung Angst. Angela Noe, Grenzach-Wyhlen