Mit Skirollern und Einrädern

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 07. September 2020

Freiburg

Schauinslandkönig am Sonntag.

. Das diesjährige Bergzeitfahren Schauinslandkönig wird am Sonntag, 13. September, ab 10 Uhr stattfinden – unter Corona-Bedingungen und damit in veränderter Form als die bisherigen Schauinslandkönige. Das wiederum bedeutet: Im abgesperrten Zielbereich oben am Schauinslandpass sind keine Zuschauer erlaubt, nur Betreuer und Angehörige der Teilnehmer erhalten nach Abgabe einer Gesundheitserklärung Zutritt.

Beim Bergeinzelzeitfahren mit rund 11,5 Kilometern Länge und knapp 800 Höhenmetern haben alle Teilnehmer freie Fahrt auf den Freiburger Hausberg, denn die komplette Schauinslandstraße (L 124) ist an diesem Tag für den öffentlichen Verkehr von 8 Uhr bis 18 Uhr gesperrt. Egal ob mit Rennrad, Mountainbike, Gravelbike, Klapprad, Tandem, mit Kinderanhänger, Inlines, Skirollern, Longboard, Tretroller und sogar mit dem Einrad können die Teilnehmer antreten, Hauptsache man gelangt aus eigener Kraft hinauf. Folglich sind E-Bikes, Pedelecs oder E-Scooter bei dieser Veranstaltung nicht erlaubt.

Durch die Aufteilung in drei zeitlich voneinander getrennte Startblöcke (10 bis 10.40 Uhr, 12 bis 12.40 Uhr, 14 bis 14.40 Uhr) können drei mal 300, also insgesamt 900 Teilnehmer an den Start gehen, teilen die Organisatoren mit. Unter den knapp 550 bereits angemeldeten Teilnehmern ist auch Benjamin Bröcker, Bürgermeister der Gemeinde Horben, auf deren Gemarkung sich der Start des Schauinslandkönig befindet.

Alle weiteren Infos, Online-Anmeldung, Zeitpläne und mehr gibt’s auf http://www.schauinslandkoenig.de