Mozarts Dies Irae im Tangorhythmus

Walter Haug

Von Walter Haug

Do, 07. Januar 2016

Ettenheim

Das Trio Neuklang hat für das Neujahrskonzert der Musikfreunde Ettenheim in der klassischen Literatur versteckte Preziosen entdeckt.

ETTENHEIM. Das "Trio Neuklang" hat für das Neujahrskonzert der Musikfreunde Ettenheim das Programm unter die Überschrift "Goodbye Astor – Der letzte Tango von Mozart" gesetzt. Klassische Musik im Tangorhythmus ist also Thema gewesen. Helmut Salomon hat im Namen der Musikfreunde am Sonntag das Neujahrskonzert im fast ausverkauften Bürgersaal des Rathauses eröffnet.

Die Mitglieder des Ensembles stellten sich zu Beginn vor: Arthur Hornig (Violoncello), Jan Jachmann (Akkordeon), Nikolaj Abramson (Klarinette). Die drei Künstler des Trios aus Berlin hatten in der Musikliteratur von Vivaldi bis Schostakowitsch geforscht, um versteckte Tangomelodien und -rhythmen aufzustöbern, sie selbst zu arrangieren und dabei auch ein wenig nachzuhelfen, damit daraus ein richtiger Tango wird. Das Ergebnis ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ