Kritik an Rundfunkgebühren

Nach Äußerungen beim Neujahrsempfang sagt Hohbergs Bürgermeister: "Ich muss mir nichts vorwerfen lassen"

Hannah Fedricks Zelaya

Von Hannah Fedricks Zelaya

Mi, 15. Januar 2020 um 18:15 Uhr

Hohberg

BZ-Plus Klaus Jehle steht zu seiner Kritik an "Qualitätsjournalismus" und den "GEZ-Zwangsgebühren". Es sei sein Recht, seine Meinung zu äußern, betont er im BZ-Interview.

Ein Passus in der Neujahrsrede des Hohberger Bürgermeisters Klaus Jehle sorgt für Kontroversen. Er stellte darin den "Qualitätsjournalismus" und die "GEZ-Zwangsgebühren" in Frage und nahm dabei Bezug auf ein Satire-Video des Lieds "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad", das der WDR auf seiner Internetseite veröffentlichte.

BZ: Herr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung