Gleichberechtigung

Nach einem Jahr Maria 2.0 sind viele Mitstreiterinnen ernüchtert

Sigrun Rehm

Von Sigrun Rehm

Mi, 03. Juni 2020 um 11:00 Uhr

Südwest

BZ-Plus Seit einem Jahr fordern Tausende Katholiken der Bewegung Maria 2.0 im Erzbistum Freiburg die Gleichberechtigung der Geschlechter. Diskutiert wurde viel – doch viele Mitstreiterinnen sind ernüchtert.

Vor einem Jahr haben Frauen in Deutschland die Initiative Maria 2.0 ins Leben gerufen und mit ihrem Eintreten für die Zulassung von Frauen zum Priesteramt die katholische Kirche herausgefordert. "Wir haben die Energien gebündelt und einen Aufbruch ermöglicht", sagt Rita Ambs beim Gespräch in der Kirche Maria Magdalena im Freiburger Stadtteil Rieselfeld. Doch eines sei ihnen in diesem Jahr klar geworden, ergänzt Eveline Viernickel: "Wir können die Kirchenstrukturen nicht verändern, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung