Fasnetlexikon (114)

Nach elf Jahren Pause findet 2020 wieder ein närrischer Fackelumzug in Freiburg statt

Hans Sigmund

Von Hans Sigmund

Fr, 14. Februar 2020 um 15:31 Uhr

Freiburg

Zur 900-Jahr-Feier der Stadt wird auch den Freiburgern im Rahmen der Fasnet ein Licht aufgehen. Denn nach elf Jahren gibt es 2020 wieder einmal einen nächtlichen Fackelumzug.

Die eigentlichen Hochtage der Fasnacht sind vom "Schmutzige Dunschdig" (Fasnacht-Donnerstag) bis um Mitternacht am "Fasnetzischdig" (Fasnacht-Dienstag). Dies ist so schon seit dem frühen Mittelalter Brauch. Viele urige, aber auch recht grobe Traditionen, wie etwa das Brunnenwerfen, wurden inzwischen untersagt oder streng geregelt, anderes gibt es jedes Jahr. Die Freiburger können sich 2020 auf ein hier seltenes Event freuen: Nach elf Jahren gibt es wieder einmal einen nächtlichen Fackelumzug.

In den sechs Tagen der heißen Fasnet-Phase werden in fast allen Narrenorten die Rathäuser und die Schulen gestürmt, es werden Umzüge, auch für die Kinder, veranstaltet, und die Fasnet wird ausgegraben und wieder verbrannt. Mancherorts ist es ein recht alter Brauch, an einem dieser Abende einen nächtlichen Fackelumzug zu veranstalten. Der größte am Oberrhein ist der Umzug am Fasnetsonntag in Elzach. Dort ziehen unter lautem Knurren und Schweinsblasen schlagend mehr als 1500 "Schuttig" im roten Fleckenhäs durch das närrische Städtchen. Ein echt uriges Erlebnis, wenn am Ende am Bärenplatz beim Narrenbrunnen die ganzen Fackeln auf einen Haufen geworfen werden und langsam gemeinsam erlöschen.

Am 22. Februar 2020 ist es wieder soweit

Ebenso lieben die Hexen in Kirchzarten und die Teufel in Bollschweil das närrische Treiben im Feuerschein. Großen Anklang findet auch immer der Umzug in Schutterwald bei den Pflumedruckern. In Freiburg selbst ist dieser Brauch nur selten zu erleben. Hier sind es eigentlich nur die "Feuer-Narre", die ihre ganze Fasnet auf das Feuer ausgerichtet haben. Das letzte Mal stand in Freiburg ein Nachtumzug beim Narrentag des Verbandes der Oberrheinischen Narrenzünfte (VON) im Jahre 2009 auf dem närrischen Programm.

Dieses Jahr wollen die Freiburger Narren nun aus Anlass des 900-Jahre-Jubiläums der Stadtgründung wieder einen Nachtumzug durchführen. Dieser wird am Samstag, 22. Februar, ab 19 Uhr durch die Altstadt ziehen und auf dem Münsterplatz dann sein Ende finden. Dort sollen allerlei Aufführungen stattfinden, bevor die Narren sich in die Lokale der Beizen-Fasnet zurückziehen.

Mehr zum Thema: