Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Sa, 01. August 2020

Ausland

Formelle Reisewarnung — Lockerungen gestoppt — US-Soldaten erwartet — Keine Auslieferungen

SPANIEN

Formelle Reisewarnung

Wegen der stark steigenden Zahl von Corona-Infektionen in Spanien warnt das Auswärtige Amt nun formell vor touristischen Reisen in drei Regionen des beliebten Urlaubslands. Betroffen sind Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona und den Stränden der Costa Brava sowie die westlich davon im Landesinneren liegenden Regionen Aragón und Navarra, nicht aber Mallorca und die Kanaren.

GROSSBRITANNIEN

Lockerungen gestoppt

Der britische Premierminister Boris Johnson hat eine ab Samstag geplante Lockerung der Corona-Beschränkungen in England gestoppt. Grund seien steigende Infektionszahlen. Die für 1. August geplante Wiedereröffnung von Kasinos, Bowlingbahnen und Eislaufhallen werden für mindestens zwei Wochen auf Eis gelegt. Auch die Wiederzulassung von Hochzeitsfeiern bis zu 30 Teilnehmern wurde gestoppt. Ebenso wird die Maskenpflicht ab dem 8. August auf Museen, Kinos und Gotteshäuser ausgeweitet.

POLEN

US-Soldaten erwartet

Im Zuge der angekündigten US-Truppenreduzierung in Deutschland werden nach Angaben der Warschauer Regierung "mindestens eintausend" US-Soldaten nach Polen verlegt. Zudem werde ein US-Kommando eingerichtet, das für die an der gesamten Ostflanke der Nato eingesetzten Truppen zuständig sein werde, sagte Verteidigungsminister Mariusz Blaszczak am Freitag.

DEUTSCHLAND/HONGKONG

Keine Auslieferungen

Nach der umstrittenen Verschiebung der Parlamentswahl in Hongkong setzt Deutschland das Auslieferungsabkommen mit Hongkong aus. Das teilte Bundesaußenminister Heiko Maas am Freitag in Berlin mit.