Russlands Luftfahrt steht vor dem Kollaps

Elke Windisch

Von Elke Windisch

Di, 28. Juni 2011

Panorama

Nach dem Absturz einer Passagiermaschine in Karelien werden die Pilotenausbildung und die Flughäfen massiv kritisiert.

MOSKAU. Die Zahl der Todesopfer des Flugzeugabsturzes vor einer Woche in der russischen Teilrepublik Karelien ist auf 50 gestiegen. Die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt nicht nur zum Unglück selbst, bei dem der Flieger die Landebahn verfehlte. Denn Präsident Dmitri Medwedew hatte die Behörde für zivile Luftfahrt in ungewohnt scharfer Form gerügt und Konsequenzen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ