Faule Daten oder "Treibjagd"?

Werner Bartens

Von Werner Bartens

Mi, 23. April 2003

Südwest

Manipulationsvorwürfe an der Universität Hohenheim / DFG prüft die Anschuldigen / Forscher sieht sich als Opfer.

FREIBURG. Ein Forscher der Universität Stuttgart-Hohenheim ist in Kritik geraten. Im Labor des Physiologen Heinz Breer sollen Daten manipuliert worden sein. Der Wissenschaftler weist die Vorwürfe zurück. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) überprüft die Anschuldigungen.

Noch ist unklar, ob sich hier ein neuer Forschungsskandal anbahnt, oder ob ein angesehener Wissenschaftler Opfer einer "Treibjagd" geworden ist. Fest steht jedoch, dass es in mehreren Fällen bei Arbeiten des Leibniz-Preisträgers Heinz Breer auffällige Unterschiede zwischen den Originaldaten aus dem Labor und den in wissenschaftlichen Publikationen dargestellten Ergebnissen gibt.

An der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ