Das digitale Portemonnaie

unseren Nachrichtenagenturen

Von unseren Nachrichtenagenturen

Do, 11. September 2014

Wirtschaft

In Zukunft soll an der Ladenkasse vermehrt per Mobiltelefon bezahlt werden können.

CUPERTINO. Der Einstieg von Apple könnte dem digitalen Portemonnaie auf dem Handy Schub verleihen. Am Vorabend hatte der Konzern neben einer eigenen Uhr auch neue Modelle des iPhone präsentiert. Zudem stellte Apple eine digitale Geldbörse im neuen iPhone 6 mit Namen Apple Pay vor. Sie ist als Alternative zu Bankkarten und Bargeld gedacht. Nach Angaben von Apple reicht es dann, das Telefon an ein Lesegerät an der Kasse zu halten und die Zahlung per Fingerabdruck auf dem iPhone-Sensor zu bestätigen.

Apple Pay nutzt den Nahfunkstandard Near Field Communication (NFC). Diese Technik wurde bereits 2002 von NXP Semiconductors (die ehemalige Halbleiter-Sparte von Philips) und Sony entwickelt. NFC-Chips finden sich bisher in Bank- oder Zutrittskarten sowie in diversen Smartphones. Die Energie für die Übertragung erhält der Chip vom elektromagnetischen Feld ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ