Was macht das Leben lebenswert?

Christian Mihatsch

Von Christian Mihatsch

Do, 15. November 2012

Wirtschaft

Viele Ökonomen würden das BIP gerne ersetzen oder ergänzen – aber das ist nicht so einfach.

Die Regierungen Deutschlands, Englands, Frankreichs und der Vereinigten Staaten von Amerika lassen nach Alternativen und Ergänzungen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) suchen – bislang ohne Erfolg. Dabei mangelt es nicht an Indizes, sondern am Konsens, welche Faktoren wichtig sind.

Politiker wollen zufriedene Bürger, schon allein deshalb, weil das ihre Chancen erhöht, wiedergewählt zu werden. Um zu wissen, was die Zufriedenheit ihrer Landleute ausmacht, müssen sie sich aber auf ihr Bauchgefühl verlassen. Die verfügbaren Indikatoren, allen voran das BIP, taugen wenig. Das hat schon Robert Kennedy festgestellt, der Bruder des einstigen US-Präsidenten: "Das BIP misst alles, außer das, was das Leben lebenswert macht."

Am naheliegendsten ist es, das BIP zu modifizieren. Diesen Ansatz verfolgen etwa der Genuine Progress ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ