Weil am Rhein

Narren leisten harte Arbeit beim Einlochen des Narrenbaums

Norbert Sedlak

Von Norbert Sedlak

So, 16. Februar 2020 um 16:00 Uhr

Weil am Rhein

BZ-Plus So viele Schaulustige wie lang nicht mehr verfolgten das Narrenbaumsetzen am Lindenplatz. Die Narren leisteten dabei "brutal harte" Arbeit. Anschließend gab es 150 Eier und fünf Kilo Speck.

Bei Wetterglück und strahlend blauem Himmel gelang den Wiler Fasnächtlern ein rasches Einlochen: Die Altweiler Narrencliquen Rhy-Waggis, Altwiler Räbburen und Spielmöps benötigten lediglich knapp 90 Minuten um den prächtigen 26 Meter großen und mit 840 Kilogramm extrem schweren Narrenbaum im historischen Ortskern von Altweil in die Senkrechte zu hieven.

Brutal harte Arbeit
"Das war diesmal keine leichte Aufgabe, sondern brutal harte Arbeit", erzählte der zufriedene ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ