Neue EDV fürs Rathaus

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Di, 23. Juni 2020

Gottenheim

Gottenheimer Rat stimmt zu.

Der Auftrag für eine neue EDV-Anlage für das Gottenheimer Rathaus geht an den günstigsten Bieter einer beschränkten Ausschreibung, die Firma G & R Netzwerktechnik aus Freiburg. Darin waren sich die Gemeinderäte in ihrer jüngsten Sitzung einig. Die Kosten für Endgeräte, Zubehör und drei mobile Arbeitsplatzgeräte liegen bei knapp 41 500 Euro, hinzu kommen Arbeiten für die Installation und die Inbetriebnahme, für die etwa 8400 Euro veranschlagt sind.

Die vorhandene Computerausstattung des Rathauses stamme aus dem Jahr 2013 und gehe langsam in die Knie, erläuterte Bauamtsleiter Andreas Schupp den Ratsmitgliedern. Zudem gebe es keinen Support mehr für das dort verwendete Windows 7. In der Ratssitzung wurde gefragt, ob es nicht Sinn mache, mehr auf mobile Endgeräte zu setzen, um in Krisenzeiten noch mehr Homeoffice möglich zu machen. Hierzu erklärte Bürgermeister Christian Riesterer, dass es aktuell zehn Stamm-Arbeitsplätze im Rathaus gebe, viele der Arbeiten und Dienstleistungen könnten oder dürften aber nicht von zuhause aus erledigt werden. Die drei mobilen Endgeräte entsprächen aktuell dem maximal Möglichen.