Neue Verordnung ab Donnerstag

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Mi, 15. September 2021

Südwest

Beschränkungen für Ungeimpfte.

Die erwartete neue Corona-Verordnung des Landes wird voraussichtlich am Donnerstag in Kraft treten. Sie basiert auf der neuen Fassung des Bundesinfektionsschutzgesetzes, die am Mittwoch in Kraft tritt. Die Landes-Verordnung soll am selben Tag notverkündet werden. Das sagte Sozial- und Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) am Dienstag vor Journalisten.

Neues Maß für Einschränkungen ist die Hospitalisierungsinzidenz, die angibt, wie viele Menschen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche wegen einer Corona-Infektion ins Krankenhaus mussten. Eine "Warnstufe" soll erreicht sein, wenn die Hospitalisierungsinzidenz bei mindestens acht liegt (Wert vom Montag: 2,2) oder mindestens 250 Intensivbetten durch Corona-Patienten belegt sind (Montag: 204). Ungeimpfte brauchen in dieser Stufe für viele Lebensbereiche einen PCR-Test-Nachweis. Die "Alarmstufe" wird erreicht, wenn die Hospitalisierungsinzidenz bei mindestens zwölf liegt oder sich mindestens 390 Corona-Patienten auf Intensivstationen befinden. Ungeimpfte sollen dann zu vielen Bereichen keinen Zutritt mehr bekommen.