Bürgermeisterwahl

Kandidatenvorstellung läuft aus dem Ruder und erinnert an Zunftabend

Dorothee Philipp

Von Dorothee Philipp

Di, 08. März 2016 um 11:52 Uhr

Neuenburg

Eine Kandidatin verlässt den Saal, ein anderer sorgt für komödiantische Einlagen: Die Vorstellung der Bewerber zur Bürgermeisterwahl in Neuenburg trug in Teilen Züge eines Zunftabends.

Jeweils zehn Minuten Redezeit für die Kandidaten und die Kandidatin, in der anschließenden Podiumsrunde zwei Minuten pro Antwort – die Kandidatenvorstellung zur erneuten Bürgermeisterwahl in Neuenburg war bis ins Kleinste vorbereitet. Die ersten Minuten zeigten eine leichte Anspannung bei den Moderatoren Doris Reese und Christoph Ziel, die nach der Begrüßung das Procedere vorstellten. Nichts durfte falsch laufen. Dass der Abend trotzdem streckenweise zum Komödienstadl zu werden drohte, war da noch nicht abzusehen.

"Ich bin die Frau, die das Unverschämte gewagt hat." Beate Wörlein Auch nicht, dass sich am Ende nur zwei der vier Bewerber auf dem Podium im fast komplett gefüllten Stadthaus einfanden und die etwa einstündige Fragerunde mehr oder weniger zu einer Bürgermeistersprechstunde geriet. Erwartungsgemäß nicht erschienen war der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ