Institutsviertel

Neues Blockheizkraftwerk versorgt 141 Wohnungen mit Strom und Wärme

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Di, 02. Oktober 2018

Freiburg

Es ist das bisher größte Mieterstrommodell in Freiburg: Seit Freitag ist das Blockheizkraftwerk der Genossenschaft Bauverein im Uni-Carré in Betrieb. Künftig können alle 141 Neubau-Wohnungen ihren Strom von dort beziehen.

Das bringe neben dem ökologischen auch finanziellen Nutzen, sagen der Bauverein-Vorstandsvorsitzende Marc Ullrich und Klaus Preiser, der Geschäftsführer der Badenova-Tochter Wärmeplus: Durchschnittshaushalte könnten zwischen 40 und 50 Euro im Jahr sparen.

Als die Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik an einem großen roten Schalter dreht, leuchtet ein kleiner Monitor auf. Dann dreht sie einen schwarzen Schalter, und es beginnt laut zu rattern: Jetzt läuft das Blockheizkraftwerk. Bisher sind nur ein Teil der 141 Wohnungen bezogen. Aber 90 Prozent seien vergeben, sagt Marc Ullrich, die restlichen zehn Prozent noch im Bau. Von denen, die bisher Mietverträge unterschrieben ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ