Account/Login

Kulturdenkmal

Wie die Freiburger Gaskugel zum Kunstraum werden soll

  • So, 04. Juli 2021, 13:23 Uhr
    Freiburg

     

Seit 2019 ist die Freiburger Gaskugel offizielles Kulturdenkmal. Ein Arbeitskreis wünscht sich eine zukünftige Nutzung mit vielfältigen Möglichkeiten. Nun ist ein Buch über die Geschichte der Kugel erschienen.

Sie kennen die dramatische Geschichte ...k, der neben dem  Kulturdenkmal wohnt.  | Foto: Stephan Elsemann
Sie kennen die dramatische Geschichte der Gaskugel, wie kaum jemand sonst: Richard Funk, der Erbauer der Kugel (links) und Hermann Stork, der neben dem Kulturdenkmal wohnt. Foto: Stephan Elsemann
1/2
Die Freiburger Gaskugel, ein auffälliger und weithin sichtbarer ehemaliger Gasbehälter im Westen der Stadt, ist seit 2019 offizielles Kulturdenkmal. Der Arbeitskreis Gaskugel, eine rührige Initiative mit Beteiligung einer stattlichen Zahl stadtpflegerischer und kultureller Institutionen, wünscht sich eine zukünftige Nutzung mit Besichtigungsmöglichkeit, für kulturelle Veranstaltungen und als Ort der Begegnung mit einem Café. Als Beitrag zur historischen Würdigung der Gaskugel ist soeben eine reich bebilderte Geschichte der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar