Hochschwarzwald

Newsblog: Alle Nachrichten zum Coronavirus im Hochschwarzwald für den April

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 01. Mai 2020 um 10:31 Uhr

Titisee-Neustadt

Was ist heute wichtig? Welche Veranstaltungen fallen aus? Die aktuelle Berichterstattung der Badischen Zeitung im Newsblog für den Monat April zum Coronavirus im Hochschwarzwald.

Hier finden Sie den aktuellen Newsblog mit der BZ-Berichterstattung zum Coronavirus im Hochschwarzwald ab dem 1. Mai.

Donnerstag, 30. April, 14.30 Uhr: Lenzkirch ist der Spitzenreiter im Hochschwarzwald, was die Zahl von mit dem Coronavirus infizierten Patienten angeht. 57 Erkrankte sind es nach Angaben des Landratsamts Breisgau-Hochschwarzwald zum 30. April, davon gelten 47 als genesen. Es folgt nach einem deutlichen Anstieg gegenüber der Vorwoche Titisee-Neustadt (47/28) vor Friedenweiler (16/14), Löffingen (9/9), Schluchsee (8/7) und St. Märgen (6/5). Eisenbach, Hinterzarten, Breitnau und Feldberg werden jeweils mit den Werten 5/5 ausgewiesen, das könnten zwischen null und fünf Fälle sein, eine genauere Angabe gibt es nicht, weil, wie es beim Landratsamt heißt, eine Nachverfolgung einzelner Personen ausgeschlossen werden soll.

Donnerstag, 30. April, 11 Uhr: Der Schwarzwald-Baar-Kreis meldet 349 Fälle von Corona-Infizierten, die wieder gesund sind. Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle liegt bei 492, darin sind die Genesenen sowie 16 Todesfälle enthalten.
Von den bestätigten Fällen wurden folgende Zahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet (Auswahl):

Villingen-Schwenningen: 207, (davon 135 Personen genesen), Donaueschingen: 53 (34), Bad Dürrheim: 20 (14), Blumberg: 44 (40), Bräunlingen: 11 (9), Furtwangen: 20 (12), Hüfingen: 27 (24)

Mittwoch, 29. April, 17.45 Uhr: Ab Montag öffnet das Rathaus in Titisee-Neustadt wieder für Bürger. Dazu muss man einen Termin vereinbaren. Der Zutritt ist zudem nur möglich, wenn man an der Pforte die Hände desinfiziert und eine einfache Schutzmaske trägt, die Mund und Nase bedeckt.


Mittwoch, 29. April, 17.30 Uhr: Mit den anstehenden Abschlussprüfungen im Blick beginnt an einigen Schulen am Montag wieder der Unterricht, voll konzentriert auf die Vorbereitungen auf Abitur, Mittlere Reife, Hauptschulabschluss und Sonstige. Ein Überblick.

Mittwoch, 29. April, 15.05 Uhr: Bald sind Gottesdienste unter Auflagen wieder erlaubt. Die Evangelischen Dekanate Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Freiburg erwarten Gottesdienste, die "gravierend anders" sind: Gemeinsam singen und beten wird wohl nicht möglich sein.

Mittwoch, 29. April, 15 Uhr: Die Folgen der Corona-Krise werden die Stadt Titisee-Neustadt in Bedrängnis bringen. Denn der finanziell klammen Kommune brechen die Einnahmen weg. Bürgermeisterin Meike Folkerts geht davon aus, dass uns "mehrere Millionen Euro fehlen werden". Sie rechnet für 2020 mit einem "sehr deutlichen blauen Auge" – und für 2021 ohne Hilfen von Bund und Land mit einem "Katastrophenjahr".

Mittwoch, 29. April, 10.35 Uhr: Das Landratsamt meldet für den Schwarzwald-Baar-Kreis heute zehn neue mit dem Coronavirus bestätigte Fälle. Die Zahl steigt damit auf 490. Davon wurden 346 Fälle gemeldet, die bereits wieder gesund sind. Gestorben sind demnach bis heute weiterhin 16 Menschen. Von den bisher bestätigten Fällen wurden folgende Zahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet:
• Villingen-Schwenningen: 205 (davon 134 Personen genesen)
• Donaueschingen: 53 (davon 34 Personen genesen)
• Bad Dürrheim: 20 (davon 13 Personen genesen)
• Blumberg: 44 (davon 40 Personen genesen)
• Bräunlingen: 11 (davon 9 Personen genesen)
• Brigachtal: 4 (diese Personen sind genesen)
• Dauchingen: 8 (davon 7 Personen genesen)
• Furtwangen: 20 (davon 12 Personen genesen)
• Gütenbach: 2 (davon 1 Person genesen)
• Hüfingen: 27 (davon 23 Personen genesen)
• Königsfeld: 14 (davon 12 Personen genesen)
• Mönchweiler: 2 (davon 1 Person genesen)
• Niedereschach: 25 (davon 17 Personen genesen)
• Schönwald: 3 (davon 2 Personen genesen)
• Schonach: 6 (davon 5 Person genesen)
• St. Georgen: 36 (davon 25 Personen genesen)
• Triberg: 5 (davon 3 Personen genesen)
• Tuningen: 3 (diese Personen sind genesen)
• Vöhrenbach: 2 (davon 1 Person genesen)

Mittwoch, 29. April, 9.30 Uhr: Schritt für Schritt zurück in den Alltag: Noch vor den Sommerferien sollen Kinder und Jugendliche wieder in die Schule gehen – wenn auch anders als gewohnt. Das Besuchsverbot in Pflegeheimen soll aber zunächst weiter bestehen.

Dienstag, 28. April, 17.45 Uhr: Das Coronavirus setzt vielen Branchen zu, Tourismus wie Industrie. Aber auch eine Firma, die sich professionell mit Hygiene beschäftigt, macht vielschichtige Erfahrungen. Das sagt der Neustädter Unternehmer Rainer Büche im BZ-Interview – und erklärt, welche Hygieneregeln besonders für Kinder gelten.

//
Grafiken: Das Coronavirus in Freiburg, Südbaden und Baden-Württemberg
Dienstag, 28. April, 15.10 Uhr: Für den Schwarzwald-Baar-Kreis meldet das Landratsamt zwei neue Infektionen mit Sars-CoV-2. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit auf 480. 339 Patienten sind bereits wieder gesund, 16 Menschen sind gestorben. Von den bisher bestätigten Fällen wurden folgende Zahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet:
• Villingen-Schwenningen: 200 (davon 133 Personen genesen)
• Donaueschingen: 51 (davon 33 Personen genesen)
• Bad Dürrheim: 20 (davon 13 Personen genesen)
• Blumberg: 44 (davon 39 Personen genesen)
• Bräunlingen: 11 (davon 9 Personen genesen)
• Brigachtal: 4 (diese Personen sind genesen)
• Dauchingen: 8 (davon 7 Personen genesen)
• Furtwangen: 20 (davon 11 Personen genesen)
• Gütenbach: 2 (davon 1 Person genesen)
• Hüfingen: 26 (davon 21 Personen genesen)
• Königsfeld: 14 (davon 12 Personen genesen)
• Mönchweiler: 1 (diese Person ist genesen)
• Niedereschach: 25 (davon 17 Personen genesen)
• Schönwald: 3 (davon 2 Personen genesen)
• Schonach: 6 (davon 4 Person genesen)
• St. Georgen: 35 (davon 25 Personen genesen)
• Triberg: 5 (davon 3 Personen genesen)
• Tuningen: 3 (diese Personen sind genesen)
• Vöhrenbach: 2 (davon 1 Person genesen)

Dienstag, 28. April, 11.25 Uhr: Im März 2021 wählen die Bürger einen neuen Landtag. Parteien müssten derzeit festlegen, wen sie ins Rennen schicken – die dazu geplanten Veranstaltungen können jedoch nicht stattfinden. Auch im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald erschwert die Pandemie die Kandidaten-Kür.

Dienstag, 28. April, 10.20 Uhr: Hochschwarzwälder Handwerk in Corona-Zeiten: Viel Arbeit, zu wenig Personal. Während die Corona-Krise einen Teil der Wirtschaft in existenzbedrohliche Nöte bringt, spüren einige Handwerksbranchen die Pandemie lediglich an den Einschränkungen durch Hygiene-Vorgaben für die Beschäftigten.

Dienstag, 28. April, 10 Uhr: Die Ansteckungsrate mit dem Coronavirus ist in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts wieder gestiegen. Jeder Infizierte steckt nun im Schnitt wieder einen weiteren Menschen an – das zeigt auch, wie fragil kleine Fortschritte sind.

Montag, 27. April, 17.50 Uhr: Beim großen Schmidts Markt in Neustadt scheinen selbst die Autos Abstand zu halten. Was auffällt, sind die bunten Masken, mit denen die Menschen ihr Gesicht bedeckt haben. Seit Montag gilt in Geschäften eine Pflicht zum Mundschutz – und die Meinungen darüber erscheinen ziemlich einhellig. "Es ist komisch und ungewohnt, aber alles in allem finde ich die Pflicht gut", sagt eine junge Frau. Sie habe im Supermarkt viele unterschiedliche Masken gesehen. Die Stimmung sei durch die neue Gesichtsbekleidung etwas seltsam, aber "man gewöhnt sich schnell daran".

Montag, 27. April, 17.30 Uhr: Die Band Brasstastisch aus dem Hochschwarzwald musste ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung