Markgräflerland

Newsblog: Alle Nachrichten zum Coronavirus im Markgräflerland

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 29. Oktober 2020 um 15:55 Uhr

Müllheim

In diesem Newsblog informieren wir über aktuelle Entwicklungen zur Corona-Krise im Markgräflerland. Die Zahl der Neuinfektionen in der Region steigt derzeit deutlich.

Freitag, 30. Oktober, 16.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 2182 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 61 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 78 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1909 Erkrankungen (plus 60) und 81 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 29. Oktober, 15.45 Uhr: Einmal wöchentlich gibt das Gesundheitsamt Zahlen auf Gemeindeebene heraus. Inzwischen gibt es keine Markgräfler Gemeinde im Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald ohne aktive Covid-19-Fälle mehr. Das sind die aktuell dem Gesundheitsamt Zahlen: Auggen – 7 geschätzte aktive Fälle (Vorwoche: 4), Bad Krozingen – 24 (Vorwoche: 14), Badenweiler – 4 (0), Ballrechten-Dottingen – 3 (1), Buggingen – 7 (0), Eschbach – 4 (0), Hartheim – 5 (2), Heitersheim – 11 (9), Müllheim – 44 (18), Münstertal – 4 (7), Neuenburg – 20 (5), Staufen – 9 (8), Sulzburg – 4 (1). Die Dunkelziffer kann von den offiziellen Zahlen abweichen. Der Landkreis Lörrach macht nach wie vor keine Fallzahlen auf Gemeindeebene öffentlich.

Donnerstag, 29. Oktober, 10.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 2121 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 62 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 78 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1849 Erkrankungen (plus 71) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 28. Oktober, 10.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 2059 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 47 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 78 (1 mehr als am Vortag). Für die Stadt Freiburg sind es 1778 Erkrankungen (plus 46) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 28. Oktober, 10.30 Uhr:In Kandern gibt es rund 13 aktive Corona-Fälle, die den Ärzten bekannt sind.Die Mediziner warnen vor einer Verharmlosung der Situation und fordern die Bürger auf, Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Dienstag, 27. Oktober, 16.45 Uhr: Am 28. Oktober, in einigen Gegenden der Welt auch am 24. Oktober, wird der Welt-Poliotag begangen. Die tückische Krankheit steht dank massiver globaler Anstrengungen kurz vor der Ausrottung. Was kann uns der Kampf gegen Polio angesichts der akuten Corona-Pandemie sagen? Darüber sprach Lutz Hegemann, Leiter des Bereichs Global Health bei Novartis, bei einem Online-Treffen des Rotary-Clubs Müllheim-Badenweiler.

Dienstag, 27. Oktober, 16.40 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 2012 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 53 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 77 (unverändert zum Vortag). Für die Stadt Freiburg sind es 1732 Erkrankungen (plus 42) und 81 Todesfälle (unverändert).

Montag, 26. Oktober, 14.40 Uhr: Blasorchester leiden sehr unter der Corona-Pandemie. Aufgrund der Abstandsregelungen können viele nur eingeschränkt oder gar nicht proben und erst recht keine Konzerte veranstalten. Der Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB) mit Sitz in Staufen fordert deshalb eine Anpassung der Abstandsregeln auf der Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen. Dafür fanden nun mit dem Freiburger Institut für Musikermedizin erste Untersuchungen statt.

Montag, 26. Oktober, 12.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1959 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 6 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 77 (unverändert zum Vortag). Für die Stadt Freiburg sind es 1690 Erkrankungen (plus 4) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 23. Oktober, 12.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1868 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 34 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 77 (unverändert zum Vortag). Für die Stadt Freiburg sind es 1607 Erkrankungen (plus 30) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 23. Oktober, 7.30 Uhr: Ab Samstag gilt die Schweiz als Corona-Risikogebiet. Das hat gravierende Auswirkungen für Urlauber – im Alltag im Dreiländereck ändert sich wenig: Einkaufen und Pendeln ist weiterhin möglich.



Donnerstag, 22. Oktober, 16.10 Uhr:
Einmal wöchentlich gibt das Gesundheitsamt Zahlen auf Gemeindeebene heraus. In folgenden Markgräfler Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald sind aktive Covid-19-Fälle bekannt: Auggen – 4 (Vorwoche: 1), Bad Krozingen – 14 (Vorwoche: 10), Ballrechten-Dottingen – 1 (0), Hartheim – 2 (0), Heitersheim – 9 (3), Müllheim – 18 (2), Münstertal – 7 (2), Neuenburg – 5 (3), Staufen – 8 (4), Sulzburg – 1 (0). In Badenweiler, Buggingen und Eschbach sind aktuell keine aktiven Fälle bekannt. Die Dunkelziffer kann von den offiziellen Zahlen abweichen.

Donnerstag, 22. Oktober, 13.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1834 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 27 mehr als am Vortag. Erstmals seit mehreren Wochen ist auch ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit mit dem Coronavirus im Lankreis registriert worden. Die Zahl der Todesfälle liegt damit bei 77. Für die Stadt Freiburg sind es 1577 Erkrankungen (plus 23) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 21. Oktober, 14.00 Uhr: Die Pandemiestufe 3 bringt auch für die Kirchen neue Beschränkungen. Die Maske wird zur Pflicht, das Online-Angebot verstärkt. Gottesdienste sollen so aber lange wie möglich gefeiert werden.

Mittwoch, 21. Oktober, 10.15 Uhr:
Die Zahl der Neuinfektionen steigt weiter erheblich. Das Landratsamt meldet aktuell 1807 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 51 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1554 Erkrankungen (plus 39) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 21. Oktober, 10.10 Uhr: Die bisherige Corona-Abstrichstelle im Bad Krozinger Ortsteil Schlatt zieht zum 2. November in den Gewerbepark Breisgau und wird dort um eine Fieberambulanz erweitert.

Mittwoch, 21. Oktober, 7.45 Uhr: Hotspot – und nun? Freiburg war schon seit Tagen nahe dran, erneut zum Hotspot der Corona-Pandemie zu werden. Wie geht es jetzt weiter? Gibt es noch strengere Regeln? Wie sieht die Situation in den Kliniken aus? Darüber sprechen OB Martin Horn und Professor Frederik Wenz, der Ärztliche Direktor der Uniklinik, mit Redakteur Joachim Röderer im BZ-Videotalk heute, Mittwoch, um 10 Uhr live auf badische-zeitung.de.

Mittwoch, 21. Oktober, 7.15 Uhr:
Neues Ungemach für Gastwirte: Hotspot-Regionen in Baden-Württemberg müssen eine Sperrstunde festlegen – das hat die Landesregierung verfügt. Betroffen davon sind aktuell 15 Kreise, auch der Kreis Breisgau-Hochschwarzwald hat den Schwellenwert von 50 überschritten. Verschärfte Regelungen soll es aber unmittelbar noch nicht geben.

Dienstag, 20. Oktober, 10.25 Uhr: Was sich schon länger angedeutet hat, wird immer mehr zur Gewissheit. Die Fasnet im Markgräflerland fällt – zumindest in gewohntem Rahmen – weitgehend aus. Eine Umfrage bei Zünften in der Region ergab, dass es allenfalls kleinere, spontane Aktionen geben könnte. Außerdem sollen Fasnachtszeitungen erscheinen.

Dienstag, 20. Oktober, 10.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1756 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 13 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1515 Erkrankungen (plus 13) und 81 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 20. Oktober, 7.45 Uhr: Keine Veranstaltungen mit mehr als 100 Besuchern – diese Meldung hatte am Montag Baden-Württemberg aufgeschreckt. Bei Kulturveranstaltungen bleibt es aber bei 500 – dafür wird die Maske Pflicht.

Montag, 19. Oktober, 20.15 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen nimmt stetig zu. Was sind die Ursachen? Und wie werden die Aussichten beurteilt? Wichtig sei jetzt die Einhaltung der Regeln, sagen Experte. Im Land gilt die erweiterte Maskenpflicht.

Montag, 19. Oktober, 17.55 Uhr: 49,7 in Breisgau-Hochschwarzwald und 47,6 in Freiburg – die 7-Tage-Inzidenz der Kreise nähert sich der Hotspot-Schwelle von 50 an. Im Gesundheitsamt helfen fünf Soldaten bei der Kontaktverfolgung.

Montag, 19. Oktober, 15.50 Uhr: Corona verändert die Arbeit der Museen, viele Häuser leiden unter den Folgen der Pandemie, die Unsicherheit mit Blick auf die Zukunft ist groß. Bieten digitale Plattformen und Formate einen Ausweg? Der Müllheimer Kulturdezernent Jan Merk, der Präsident des Museumsverbandes Baden-Württemberg ist, spricht im BZ-Interview über die Herausforderungen, aber auch die Chancen der gegenwärtigen Situation für die Museumslandschaft.

Montag, 19. Oktober, 15.45 Uhr: Wegen der stark steigenden Infektionszahlen im Landkreis führen die Helios-Kliniken in Müllheim, Breisach und Titisee-Neustadt einen Besuchsstopp ein. Dieser gilt von Dienstag an. Im Herzzentrum in Bad Krozingen gibt es zunächst keine Änderungen der seit Frühjahr geltenden Besucherregelung.

Montag, 19. Oktober, 10.00 Uhr: In Baden-Württemberg gilt nun die höchste Corona-Alarmstufe. Am Sonntag ist die Corona-Verordnung des Landes um weitere neue Regeln ergänzt worden, die ab heute gelten. Dazu zählt eine Maskenpflicht auch im Freien, wenn die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Montag, 19. Oktober, 9.55 Uhr:Wegen Gefahr im Verzug, weil es immer mehr Corona-Infizierte gibt, hat der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald am Samstag eine Allgemeinverfügung erlassen. Doch von heute an gelten noch strengere Regeln auf Landesebene.

Montag, 19. Oktober, 9.50 Uhr: Weiter steigen die Zahlen der Neuinfektionen in der Region deutlich an. Das Landratsamt meldet aktuell 1743 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 55 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1502 Erkrankungen (plus 78) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 16. Oktober, 14.35 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen in der Region ist deutlich gestiegen. Das Landratsamt meldet aktuell 1665 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 23 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1445 Erkrankungen (plus 27) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 16. Oktober, 14.25 Uhr: In Baden-Württemberg steigt die Zahl der Corona-Infektionen, landesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz über 35. Als Reaktion gilt ab Montag landesweit in Schulen auch im Unterricht Maskenpflicht.

Donnerstag, 15. Oktober, 15.05 Uhr: Angesichts der bundesweit deutlich steigenden Zahl an Corona-Fällen zeigt sich das Infektionsgeschehen laut den Zahlen des Gesundheitsamtes im Markgräflerland derzeit noch überschaubar. In einigen Gemeinden, etwa Müllheim und Neuenburg am Rhein, ist die Zahl der bekannten aktiven Fälle sogar zurückgegangen. Einmal wöchentlich gibt das Gesundheitsamt Zahlen auf Gemeindeebene heraus. In folgenden Markgräfler Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald sind aktive Covid-19-Fälle bekannt: Auggen – 1 (Vorwoche: 0), Bad Krozingen – 10 (Vorwoche: 8), Heitersheim – 3 (1), Müllheim – 2 (9), Münstertal – 2 (0), Neuenburg – 3 (9), Staufen – 4 (3). In Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Eschbach (Vorwoche: 1), Hartheim und Sulzburg (Vorwoche: 1) sind aktuell keine aktiven Fälle bekannt. Die Dunkelziffer kann von den aktuellen Zahlen abweichen.

Donnerstag, 15. Oktober, 14.35 Uhr: Weil mittlerweile drei Lehrkräfte positiv aus das Coronavirus getestet wurden, wurde für alle Schüler der Müllheimer Alemannen-Realschule Homeschooling bis zu den Herbstferien angeordnet. Die Gemeinschaftsschule Adolph Blankenhorn in Müllheim hat dagegen ihren normalen Betrieb wieder aufgenommen.

Donnerstag, 15. Oktober, 14.15 Uhr: Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim hat das umstrittene Beherbergungsverbot in Baden-Württemberg gekippt. Er gab einem Eilantrag von Bürgern aus Nordrhein-Westfalen statt. Das Gericht sah den Einschnitt in das Grundrecht auf Freizügigkeit als unverhältnismäßig an.

Donnerstag, 15. Oktober, 12.30 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 1642 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 18 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1418 Erkrankungen (plus 14) und 81 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 15. Oktober, 12.22 Uhr: Im Pandemie-Herbst raten Experten besonders zur Grippe-Impfung. Die Südbadener folgen der Empfehlung – doch wegen Lieferengpässen kann die Nachfrage nicht überall gedeckt werden.

Mittwoch, 14. Oktober, 17.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1624 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 8 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1404 Erkrankungen (plus 14) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 14. Oktober, 12.30 Uhr: Wie kann Wintersport in der Pandemie aussehen? Am Feldberg wird Maskenpflicht gelten – und Lift-Tickets gibt es nur im Online-Vorverkauf. Im Corona-Winter steigen außerdem die Preise.

Dienstag, 13. Oktober, 15.33 Uhr: Wie stark betroffen sind die südbadischen Landkreise? Dazu schauen die Behörden auf die sogenannte 7-Tage-Inzidenz. Sie zeigt, wie viele neue Menschen in einem Landkreis in der jeweils vorausgegangenen Woche positiv getestet wurden. Damit die Kreise untereinander vergleichbar sind, wird dieser Wert auf 100.000 Einwohner heruntergerechnet. Würde man das nicht tun, hätten Landkreise mit großer Einwohnerzahl wahrscheinlich einen höheren Wert als Landkreise mit wenigen Einwohnern.



Auch die Landesregierung schaut seit auf diesen Wert – und entscheidet anhand dessen, ob erneute Beschränkungsmaßnahmen in einem Kreis nötig sind. Am 15. September hat die grün-schwarze Regierung einen Grenzwert dafür festgelegt. Wenn die 7-Tage-Inzidenz in einem Land- oder Stadtkreis an sieben Tagen hintereinander den Schwellenwert von 35 überschreitet, empfiehlt das Land verstärkte Schutzmaßnahmen.

Dienstag, 13. Oktober, 13.55 Uhr: Nachdem die Landesregierung für Baden-Württemberg die Pandemiestufe 2 in Kraft gesetzt hat, werden auch im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald vermehrt die geltenden Regeln und Maßnahmen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus kontrolliert. Dies kündigte das Landratsamt nun an.

Dienstag, 13. Oktober, 13.50 Uhr: Weitere Absagen wichtiger Veranstaltungen kommen aus Bad Krozingen. Dort finden der Christkindlemarkt sowie die Weihnachtsmärkte auf dem Lammplatz und in den Ortsteilen dieses Jahr nicht statt. Und die Verantwortlichen von Stadt und Gewerbeverband blickten bereits über den Jahreswechsel hinaus: Auch die Neujahrsempfänge fallen aus.

Dienstag, 13. Oktober, 10.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1616 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 13 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1390 Erkrankungen (plus 14) und 81 Todesfälle (unverändert).

Montag, 12. Oktober, 18.05 Uhr: Nachdem in der vergangenen Woche bereits 91 Schüler und Kindergartenkinder in Quarantäne mussten, gibt es einen neuen Coronafall am Schulzentrum.

Montag, 12. Oktober, 10.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1603 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 15 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1376 Erkrankungen (plus 34) und 81 Todesfälle (unverändert).

Montag, 12. Oktober, 7.45 Uhr: Die Bundesländer gehen nicht einheitlich mit der Pandemie um – das zeigen einmal mehr die neuen Reise-Regeln für Risikogebiete. Wer darf in den Herbstferien wohin? Fragen und Antworten.

Freitag, 9. Oktober, 14.05 Uhr: Nach 4058 Neuinfektionen am Donnerstag bringt der Freitag erneut einen Corona-Rekordwert seit April in Deutschland: 4516 weitere Fälle meldet das Robert-Koch-Institut.

Freitag, 9. Oktober, 14.00 Uhr: Eine der wichtigsten Adventsattraktionen im Markgräflerland, die Eisbahn in Müllheim, wird aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Einschränkungen aufgrund der erforderlichen Hygienemaßnahmen wären für den Handel und den Betrieb der Eisbahn selbst zu groß gewesen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Freitag, 9. Oktober, 13.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1588 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 6 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1342 Erkrankungen (plus 11) und 81 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 8. Oktober, 16.40 Uhr: Einmal wöchentlich gibt das Gesundheitsamt Zahlen auf Gemeindeebene heraus. In folgenden Markgräfler Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald sind aktive Covid-19-Fälle bekannt: Bad Krozingen – 8 (Vorwoche: 6), Eschbach – 1 (0), Heitersheim – 1 (1), Müllheim – 9 (7), Neuenburg – 9 (2), Staufen – 3 (1), Sulzburg – 1 (1). In Auggen, Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Hartheim (Vorwoche: 2) und Münstertal (Vorwoche : 2) sind aktuell keine aktiven Fälle bekannt. Die Dunkelziffer kann von den aktuellen Zahlen abweichen.

Donnerstag, 8. Oktober, 14.10 Uhr: Quarantäne an Münstertäler Grundschule: Nachdem am heutigen Donnerstag bekannt wurde, dass eine Lehrerin der Münstertäler Abt-Columban-Schule positiv auf Covid-19 getestet wurde, müssen sie und ihre Schüler in Quarantäne.

Donnerstag, 8. Oktober, 10.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1582 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 6 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1331 Erkrankungen (plus 10) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 7. Oktober, 13.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1576 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 8 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1321 Erkrankungen (plus 9) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 7. Oktober, 13.00 Uhr: Nach sieben Wochen Hochbetrieb: Die Verantwortlichen des DRK ziehen ein positives Fazit der Corona-Teststation an der A5 bei Neuenburg. Fast 70.000 Personen ließen sich dort testen. Nicht nur Reiserückkehrer nutzten dieses Angebot.

Dienstag, 6. Oktober, 16.43 Uhr: 91 Kinder aus Neuenburger Kindergärten und einer Schule sind derzeit in Quarantäne. Am Kreisgymnasium Neuenburg und im Kindergarten Sankt Fridolin wurde jeweils ein Kind positiv auf Corona getestet, deshalb sind Kinder, Lehrer und Erzieher seit Montag in Quarantäne. Kinder des Kindergartens Bierlehof sind bereits seit vergangenen Donnerstag in Quarantäne.

Dienstag, 6. Oktober, 16.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1568 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 10 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1312 Erkrankungen (plus 2) und 81 Todesfälle (unverändert).

Montag, 5. Oktober, 18.05 Uhr: In Neuenburg gibt es sowohl in den Kindergärten St. Fridolin und Bierlehof als auch am Gymnasium Corona-Fälle. Kinder, Lehrer und Erzieher sind in Quarantäne.

Montag, 5. Oktober, 13.00 Uhr: Mehr als 500 Schülerinnen und Schüler sind in Südbaden in Corona-Quarantäne. 230 Jungen und Mädchen sind allein an Freiburger Schulen von der Corona-Quarantäne betroffen. Auch in Emmendingen, Titisee-Neustadt und Lahr gibt es Fälle. Von Schulen im Markgräflerland gibt es, Stand jetzt, keine Meldungen.

Montag, 5. Oktober, 13.00 Uhr: Die Zahl der bekannten Infektionen mit dem Coronavirus ist in der Region über das Wochenende deutlich angestiegen. Das Landratsamt meldet aktuell 1558 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 33 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1310 Erkrankungen (plus 22) und 81 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 1. Oktober, 17.55 Uhr:
Die Zahl der geschätzten aktiven Corona-Fälle im Landkreis geht im Vergleich zur Vorwoche zurück. Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald meldete am Donnerstag noch 76 aktive Fälle.

Donnerstag, 1. Oktober, 15.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1513 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 6 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1282 Erkrankungen (plus 5) und 81 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 1. Oktober, 10.00 Uhr: Keine Großveranstaltungen und auch keine Umzüge: Die Fasnacht 2020/21 im Südwesten ist wegen der Corona-Pandemie in weiten Teilen offiziell abgesagt. Kleinere Veranstaltungen, Straßenaktionen und Bräuche soll es unter den geltenden Corona-Regelen geben. Empfehlungen für die stattfindenden Veranstaltungen will die Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Narrenverbände und Vereinigungen noch in den nächsten Wochen ausarbeiten.

Mittwoch, 30. September, 14.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1507 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 5 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1277 Erkrankungen (plus 8) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 30. September, 14.25 Uhr: Die Narrenzunft "Brezele Buebe" sagt den Zunftabend in Kandern ab. Die Zunft rechnet nicht mit Lockerungen beim Infektionsschutz. Ob die Straßenfasnacht stattfindet, ist offen.

Montag, 28. September, 15.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1499 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 17 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1269 Erkrankungen (plus 17) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 25. September, 12.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1482 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 11 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1252 Erkrankungen (plus 6) und 81 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 24. September, 16.40 Uhr: Einmal wöchentlich gibt das Gesundheitsamt Zahlen auf Gemeindeebene heraus. Demnach hat sich das Infektionsgeschehen in den größeren Städten des Landkreises wieder etwas abgeschwächt. In folgenden Markgräfler Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald sind aktive Covid-19-Fälle bekannt: Auggen – 4 (Vorwoche: 4), Bad Krozingen – 5 (12), Hartheim – 3 (0), Heitersheim – 4 (8), Müllheim – 13 (22), Münstertal – 5 (7), Neuenburg – 3 (7), Staufen – 1 (4). In Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Eschbach und Sulzburg (Vorwoche: 1) sind aktuell keine aktiven Fälle bekannt. Die Dunkelziffer kann von den aktuellen Zahlen abweichen.

Donnerstag, 24. September, 16.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1471 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 5 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1246 Erkrankungen (plus 9) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 23. September, 16.00 Uhr: Trotz steigender Infektionszahlen in Frankreich, sieht Dorothea Störr-Ritter, Landrätin des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, eine erneute Grenzschließung "derzeit nicht als Option. Im März wurden wir von der Pandemie überrollt, doch heute sind wir besser gewappnet", sagt Störr-Ritter im BZ-Interview. Die Beziehungen zwischen den Menschen aus dem Elsass und Südbaden hätten nicht nachhaltig durch die Pandemie gelitten, meint die Landrätin.

Mittwoch, 23. September, 15.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1466 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 10 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1237 Erkrankungen (plus 1) und 81 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 22. September, 11.49 Uhr: Eine Auswertung deutscher Pathologen gibt Aufschluss darüber, wie gefährlich der Erreger Sars-CoV-2 ist. Dabei räumt das Robert-Koch-Institut ein, dass es Unschärfen gibt.

Dienstag, 22. September, 11.28 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1456 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 12 mehr als am Montag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1236 Erkrankungen (plus 10) und 81 Todesfälle (unverändert).

Montag, 21. September, 16.33 Uhr: Nicht nur am Schulzentrum Efringen-Kirchen gibt es einen Corona-Fall. Das Landratsamt meldet eine Infektion in einem Kindergarten in Grenzach-Wyhlen.

Montag, 21. September, 16.14 Uhr: Erneut gibt es einen Corona-Fall an einer Schule im Kreis Lörrach. Eine Schülerin oder ein Schüler des Schulzentrums Efringen-Kirchen hat sich infiziert. Rund 50 Menschen müssen in Quarantäne.

Montag, 21. September, 10.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1444 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 13 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 1226 Erkrankungen (plus 16) und 81 Todesfälle (unverändert).

Sonntag, 20. September, 13.51 Uhr: Zwei Geschwister werden positiv auf Corona getestet. Mehr als 100 Mitschüler und Lehrer des Lörracher Hans-Thoma-Gymnasiums müssen in Quarantäne.Unterricht findet teilweise digital statt.

Freitag, 18. September, 16.50 Uhr: Die Corona-Fallzahlen in der Region sind erneut deutlich gestiegen. Erstmals seit etlichen Wochen wurde im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald auch wieder ein Todesfall verzeichnet. Das Landratsamt meldet aktuell 1431 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 20 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 76 (plus 1). Für die Stadt Freiburg sind es 1210 Erkrankungen (plus 11) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 18. September, 13.05 Uhr: In Müllheim steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus stark an. Die Stadt schreibt nun das Tragen von Masken auf dem Wochenmarkt verbindlich vor. Weitere Maßnahmen könnten folgen.

Donnerstag, 17. September, 15.00 Uhr: Auch in der Region spiegelt sich das wieder anziehende Infektionsgeschehen wider. Einmal wöchentlich gibt das Gesundheitsamt Zahlen auf Gemeindeebene heraus. In folgenden Markgräfler Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald sind aktive Covid-19-Fälle bekannt: Auggen – 4 (Vorwoche: 0), Bad Krozingen – 12 (9), Heitersheim – 8 (7), Müllheim – 22 (9), Münstertal – 7 (4), Neuenburg – 7 (9), Staufen – 4 (4), Sulzburg – 1 (0). In Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Eschbach und Hartheim sind aktuell keine aktiven Fälle bekannt. Die Dunkelziffer kann von den aktuellen Zahlen abweichen.

Donnerstag, 17. September, 11.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1411 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 15 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1199 Erkrankungen (plus 13) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 16. September, 17.05 Uhr: Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept macht es möglich: 36 Aussteller präsentieren sich beim Keramikmarkt am 26. und 27. September auf dem Blumenplatz in Kandern. Die Veranstaltung stand lange auf der Kippe.

Mittwoch, 16. September, 12.40 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1396 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 5 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1186 Erkrankungen (plus 7) und 81 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 15. September, 17.08 Uhr: Polizei verhängt Bußgelder gegen 16 Maskenverweigerer in Südbaden: Erneut hat die Polizei die Einhaltung der Maskenpflicht im ÖPNV in Südbaden kontrolliert. Die meisten Verstöße wurden in den Kreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Lörrach geahndet.

Dienstag, 15. September, 10.03 Uhr: Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten in der Caritas-Werkstätte für Menschen mit Behinderung in Heitersheim ist auf 22 geklettert. Einen Fall ausgenommen, habe es bisher keinen schweren Krankheitsverlauf bei den Betroffenen gegeben.

Dienstag, 15. September, 10.01 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1391 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 15 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1179 Erkrankungen (plus 7) und 81 Todesfälle (unverändert).

Montag, 14. September, 11.25 Uhr: Die Öffnung der Schwimmbäder war in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie für die Betreiber eine besondere Herausforderung.In Kandern zieht man nun eine positive Bilanz. Die Öffnung des Freibades dort hat sich gelohnt, sagt die Stadtverwaltung.

Montag, 14. September, 11.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1376 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 19 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1172 Erkrankungen (plus 8) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 11. September, 15.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1357 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 8 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1164 Erkrankungen (plus 12) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 11. September, 15.30 Uhr: Wegen starken Andrangs von Reiserückkehrern rechnet die Corona-Teststelle an der A5 bei Neuenburg mit Überlastung. Laut DRK müssen viele Testwillige vorbeigeleitet werden.

Freitag, 11. September, 10.00 Uhr: Der Corona-Ausbruch in einer Einrichtung für behinderte Menschen in Heitersheim hat sich ausgeweitet. Nachdem rund die Hälfte der Belegschaft – etwa 60 Personen – getestet wurden, gab es 18 positive Proben.

Donnerstag, 10. September, 10.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1349 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 20 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1152 Erkrankungen (plus 4) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 9. September, 17.29 Uhr: Der deutsche Anteil des deutsch-französischen Kindergartens Erlenboden ist ab Donnerstag, 10. September, wieder geöffnet. Der Kindergarten war am Dienstag komplett geschlossen worden, nachdem es im französischen Teil einen positiven Corona-Test gab.

Mittwoch, 9. September, 12.38 Uhr: Wie zuverlässig sind die Tests auf eine akute Corona-Infektion? Stäbchen rein in den Rachen, ab ins Labor und schon weiß man, ob man mit dem Coronavirus infiziert ist oder nicht. Soweit die Theorie. In der Praxis gilt: Das muss nicht zwangsläufig richtig sein.

Mittwoch, 9. September, 10.12 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1329 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 9). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1148 Erkrankungen (plus 1) und 81 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 8. September, 17.42 Uhr: Die Caritas schließt wegen Corona-Fällen ihre Heitersheimer Werkstätte. Ein Corona-Fall in der Werkstätte für Menschen mit Behinderung war am Wochenende bekannt geworden, fünf weitere am Dienstag.

Dienstag, 8. September, 17.19 Uhr: Zum Ende der Schulferien kehren viele Baden-Württemberger aus dem Urlaub zurück. Kommen sie aus einem Risikogebiet, müssen sie 14 Tage in Quarantäne. Noch – denn bald soll sich das ändern. Diese Quarantäne-Regeln gelten für Rückkehrer aus Risikogebieten.

Dienstag, 8. September, 17.07 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1320 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 3). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1147 Erkrankungen (plus 1) und 81 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 8. September, 11.10 Uhr: Wegen eines positiven Corona-Tests im französischen Teil der Einrichtung hat die Stadt Müllheim den deutsch-französischen Kindergarten Erlenboden zunächst für heute und morgen geschlossen.

Montag, 7. September, 11.30 Uhr: Im Zuge der Corona-Pandemie soll die Gesundheitsverwaltung ausgebaut werden. Der Landkreis Lörrach hat daher Stellen ausgeschrieben, unter anderem die eines Pandemiemanagers. Der Pandemiemanager oder die Pandemiemanagerin soll in der Zukunft für die Fallbearbeitung verantwortlich sein und für das Quarantänemanagement sowie für die Einarbeitung und Schulung von Mitarbeitern.

Montag, 7. September, 10.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1317 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 15). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1146 Erkrankungen (plus 17) und 81 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 4. September, 13.34 Uhr: Die Einhaltung der Maskenpflicht in Bus und Bahn soll künftig stärker kontrolliert werden.In Freiburg zeigt sich: Viele wissen offenbar nicht, dass auch auf Bahnsteigen Masken getragen werden müssen.

Freitag, 4. September, 12.30 Uhr: Aktuelle Daten zum Coronavirus in Baden-Württemberg, Deutschland und der Welt: Wie viele Menschen haben sich mit dem Coronavirus infiziert? Wie schnell verbreitet sich das Virus? Wir zeigen aktuell, was für den Südwesten bekannt ist – und wie es weltweit aussieht.

Freitag, 4. September, 11.23 Uhr: Nach der jüngsten Corona-Verordnung für Schulen im Südwesten werden das Singen und das Musizieren mit Blasinstrumenten wieder erlaubt. Für Schulchöre und -orchester gilt das noch nicht.

Freitag, 4. September, 10.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1302 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 3). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1129 Erkrankungen (plus 6) und 81 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 3. September, 15.30 Uhr: Auf Demonstrationen wie etwa in Berlin wird ein Aufheben des Maskengebots gefordert – zu Unrecht. Masken halten die Tröpfchen von unbewusst Infizierten zurück. Welche Art Maske muss es dazu sein?

Donnerstag, 3. September, 13.12 Uhr: Am Montag nimmt im Dreiländereck eine neue Abstrichstelle für Corona-Tests ihren Betrieb auf. An der Messe in Lörrach-Haagen wird es eine baden-württembergische Eigenheit geben.

Donnerstag, 3. September, 12.03 Uhr: In Freiburg gibt es erstmals wieder ein Open-Air – unter Corona-Bedingungen. Iron Maiden haben an der Freiburger Messe vor 35.000 Fans gerockt, nun sollenBands vor 500 Menschen auftreten. "Reboot" wird das erste Festival in der Region seit Ausbruch der Pandemie.

Donnerstag, 3. September, 10.52 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1299 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 6). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1123 Erkrankungen (plus 4) und 81 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 2. September, 13.57 Uhr: Rechtsextreme waren bei den Corona-Protesten von Anfang an dabei, so Jan Rathje von der Amadeu-Antonio-Stiftung. Der Politologe sieht Gemeinsamkeiten zwischen ihnen und anderen Teilnehmern.

Mittwoch, 2. September, 13.04 Uhr: Im April kommt eine Frau mit ihrem Wohnmobil aus Spanien zurück nach Freiburg. Seither hat sie wegen der Corona-Regeln Ärger mit den Behörden. Jetzt geht sie juristisch gegen die Stadt vor.

Mittwoch, 2. September, 12.07 Uhr: Der Schweizer Pharmakonzern Roche will noch im September einen Corona-Antigen-Schnelltestauf den Markt bringen. Mit diesem soll eine Infektion in 15 Minuten festgestellt werden können.

Mittwoch, 2. September, 12.02 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1293 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 3). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1119 Erkrankungen (plus 1) und 81 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 1. September, 10.53 Uhr: Das Virus Sars-CoV-2 ist nicht harmloser geworden, über Langzeitschäden ist noch wenig bekannt. Doch nach Todesraten von bis zu 7 Prozent gibt es aktuell kaum Sterbefälle. Warum?

Dienstag, 1. September, 10.16 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1290 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 5). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1118 Erkrankungen (plus 6) und 81 Todesfälle (unverändert).
Ältere Einträge des Corona-Newsblogs für das Markgräflerland können Sie hier nachlesen.