Markgräflerland

Newsblog: Alle Nachrichten zum Coronavirus im Markgräflerland

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 10. August 2020 um 13:30 Uhr

Müllheim

In diesem Newsblog informieren wir über aktuelle Entwicklungen zur Corona-Krise im Markgräflerland. Die derzeitige Phase ist geprägt von vielen Lockerungen, dennoch bleibt der Alltag ein besonderer.

Montag, 10. August, 13.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1199 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 1). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1028 Erkrankungen (plus 4) und 80 Todesfälle (unverändert).

Montag, 10. August, 13.25 Uhr: Weil er im Schülerverkehr ohne Maske fuhr, hatten sich Eltern aus Malsburg-Marzell über einen Busfahrer beschwert. Die SWEG hat den betroffenen Subunternehmer abgemahnt. Das Landratsamt in Lörrach wurde informiert.

Freitag, 7. August, 13.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1198 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 1). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1024 Erkrankungen (plus 2) und 80 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 7. August, 11.10 Uhr: Das Gesundheitsamt in Freiburg hat wieder Corona-Fallzahlen auf Gemeindeebene veröffentlicht. Demnach geht die Behörde aktuell in folgenden Markgräfler Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald von aktiven Fällen aus: Bad Krozingen – 2, Buggingen – 2, Heitersheim – 1, Müllheim – 2. In Auggen, Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Eschbach, Hartheim am Rhein, Münstertal, Neuenburg am Rhein, Staufen und Sulzburg sind derzeit keine aktiven Fälle bekannt. Die Dunkelziffer kann jedoch von den offiziellen Zahlen abweichen.

Freitag, 7. August 8.00 Uhr: Angesichts steigender Infektionszahlen wächst die Sorge vor einer zweiten Corona-Welle. Noch ist die Lage nicht mit März und April vergleichbar – doch was ist, wenn die Fallzahlen weiter steigen? Wie gut wären wir auf eine zweite Corona-Welle vorbereitet?



Donnerstag, 6. August, 10.40 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1197 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 2). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1022 Erkrankungen (plus 3) und 80 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 5. August, 15.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1195 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 2). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1019 Erkrankungen (unverändert) und 80 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 5. August, 7.05 Uhr: Wer in einem Risikogebiet unterwegs war, muss nach der Rückkehr einen Corona-Test machen. Aber auch nach Aufenthalten in anderen Ländern ist das sinnvoll – und bald wohl auch an der A5 bei Neuenburg möglich. Fragen und Antworten.

Dienstag, 4. August, 15.05 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 1193 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 1). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1019 Erkrankungen (plus 2 gegenüber dem Vortag) und 80 Todesfälle (unverändert).
Was Sie jetzt wissen müssen:

  • Trotz weiterer Lockerungen im öffentlichen Leben, etwa mit Blick auf den Einzelhandel und seit 18. Mai auch die Gastronomie, bleiben die Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte in der Corona-Krise wichtig. Danach sollen Kontakte außerhalb der Angehörigen des eigenen Haushalts auf das absolut nötige Minimum reduziert werden. Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von mindestens 1,50 Metern einzuhalten. In Geschäften, im ÖPNV und anderen Einrichtungen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung vorgeschrieben.
  • Wer an sich Symptome feststellt, die auf eine Covid-19-Erkrankung schließen lassen könnten, sollte keinesfalls unangemeldet in eine Arztpraxis, eine Klinik oder eine Corona-Ambulanz gehen, sondern zunächst den Hausarzt anrufen. An Wochenenden kann der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter Tel. 116 117 kontaktiert werden.

Freitag, 31. Juli, 12.55 Uhr: In folgenden Markgräfler Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald rechnet das Gesundheitsamt mit derzeit aktiven Fällen: Bad Krozingen – 2, Buggingen – 2, Hartheim – 1, Müllheim – 1. In Auggen, Ballrechten-Dottingen, Eschbach, Heitersheim, Münstertal, Neuenburg, Staufen und Sulzburg sind aktuell keine aktiven Fälle bekannt. Die Dunkelziffer kann jedoch von den offiziellen Zahlen abweichen.

Freitag, 31. Juli, 12.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1192 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 1). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1011 Erkrankungen (unverändert) und 80 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 31. Juli, 12.30 Uhr: Der Schulbetrieb nach den Ferien werde nach jetzigem Stand ohne größere Einschränkungen möglich sein, sagen Schulleiter in Efringen-Kirchen. Normalität wird aber trotzdem nicht einkehren.

Donnerstag, 30. Juli, 17.05 Uhr: In Folge der Corona-Krise hat das Kultusministerium in Stuttgart entschieden, im kommenden Schuljahr Arbeitsgemeinschaften an Schulen auszusetzen. Das trifft insbesondere die Schulmusik hart. Online wurden bereits Petitionen gegen den Beschluss des Kultusministeriums gestartet, in Müllheim haben Schülerinnen und Schüler des Markgräfler Gymnasiums Unterschriften gesammelt.

Donnerstag, 30. Juli, 17.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1191 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 2). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1011 Erkrankungen (plus 2) und 80 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 29. Juli, 15.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1189 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 1). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1009 Erkrankungen (unverändert) und 80 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 29. Juli, 15.40 Uhr: Die Corona-Pandemie hat auch das beliebte Schüler-Talk-Format "Nachgefragt" am Neuenburger Kreisgymnasium nicht unberührt gelassen. Die "Nachgefragt"-Auflage mit Neuenburgs Bürgermeister Joachim Schuster verlegten die Schüler in Internet. Und das hat erstaunlich gut funktioniert.

Dienstag, 28. Juli, 15.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1188 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 2). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1009 Erkrankungen (unverändert) und 80 Todesfälle (plus 1). Damit ist in Freiburg seit einigen Wochen erstmals wieder eine Person an Covid-19 verstorben.

Dienstag, 28. Juli, 15.40 Uhr: Wer die bei derzeit schönem Sommerwetter vollen Terrassen von Cafés und Restaurants sieht, könnte meinen, die Gastronomie habe Corona hinter sich gelassen. Stattdessen ist die Lage allerdings alles andere als rosig, wie eine Bestandsaufnahme im Landkreis Lörrach zeigt.

Montag, 27. Juli, 14.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1186 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 3). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1009 Erkrankungen (plus 1) und unverändert 79 Todesfälle.

Freitag, 24. Juli, 17.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1183 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (keine Veränderung zum Vortag). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1008 Erkrankungen (keine Veränderung) und unverändert 79 Todesfälle.

Donnerstag, 23. Juli, 15.50 Uhr:
Die Corona-Krise wirft ihre Schatten auch auf die finanzielle Lage des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald. Immerhin: Für 2019 fiel die Jahresrechnung in Ordnung aus. Bezüglich der Zukunft aber herrscht große Unsicherheit, manche Kreisräte erwarten sogar Liquiditätsprobleme für den Landkreis.

Donnerstag, 23. Juli, 15.45 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 1183 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, drei mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1008 Erkrankungen (keine Veränderung) und unverändert 79 Todesfälle.

Mittwoch, 22. Juli, 15.55 Uhr: Das Corona-Virus ist überall auf der Welt angekommen und zeitigt in vielen Ländern noch deutlich gravierendere Folgen als bei uns. Da ist internationale Solidarität gefragt. Schüler des Kreisgymnasiums in Bad Krozingen haben nun ein Projekt in Kenia unterstützt, das besonders unter den Folgen der Corona-Pandemie leidet.

Mittwoch, 22. Juli, 15.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1180 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, eine mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1008 Erkrankungen, zwei mehr als am Vortag, und unverändert 79 Todesfälle.

Dienstag, 21. Juli, 17.15 Uhr: Die VHS Markgräflerland mit Hauptsitz in Müllheim hat den Corona-Lockdown finanziell einigermaßen gut überstanden. Das zeitweise fast völlig zum Erliegen gekommene Kursprogramm haben die Verantwortlichen aber als Schock empfunden. Inzwischen kehrt das Kursleben so langsam wieder zurück, dafür ist aber ein großer organisatorischer Aufwand nötig. Die Hoffnungen liegen nun auf dem kommenden Semester.

Dienstag, 21. Juli, 12.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1179 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1006 Erkrankungen und 79 Todesfälle. Damit ergeben sich gegenüber dem Vortag keinerlei Veränderungen.

Montag, 20. Juli, 15.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1179 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 3 gegenüber dem Vortag). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 1006 Erkrankungen (plus 2 gegenüber dem Vortag) und 79 Todesfälle (unverändert gegenüber dem Vortag).

Montag, 20. Juli, 12.57 Uhr: Die Kultur hat es schwer in der Corona-Pandemie. Das Theater im Hof Riedlingen spielt trotz alledem ein Open-Air-Programm, auch ohne Zuschüsse vom Land. Die Spielzeit beginnt am 25. Juli.

Freitag, 17. Juli, 12.32 Uhr: "Der Zustand ist nach wie vor fragil", sagt Oliver Kappert, der als Gesundheitsamtsleiter für den Landkreis und die Stadt Freiburg zuständig ist. Seit Wochenbeginn steigen die Corona-Infektionszahlen wieder leicht an. "Sobald wir unvorsichtig werden, wird das Virus wieder seinen Raum finden", mahnt Kappert.

Mittwoch, 15. Juli, 15.34 Uhr: Jeweils vier neue Infektionen mit Sars-CoV-2 aus Freiburg und dem Kreis Breisgau-Hochschwarzwald meldet das zuständige Landratsamt am Mittwoch. Bereits am Montag dieser Woche hatte sich ein wiedererstarkendes Infektionsgeschehen in der Region angedeutet – dieser Trend scheint sich nun fortzusetzen. Basierend auf den Zahlen des Landratsamts Breisgau-Hochschwarzwald wurden in Freiburg innerhalb der vergangenen sieben Tagen 5,2 Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern positiv auf das Coronavirus getestet. Das sind so viele wie seit Anfang Mai nicht mehr. Seit Beginn der Pandemie wurden inzwischen 2177 Menschen aus beiden Kreisen positiv auf das Coronavirus getestet, Freiburg hat nun mit 1002 nachgewiesenen Fälle die Tausendermarke überschritten. Im umliegenden Landkreis wurden seit Ende Februar 1175 Infektionen festgestellt.

Mittwoch, 8. Juli, 16.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1164 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 3 gegenüber dem Vortag). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 991 Erkrankungen und 79 Todesfälle (beides unverändert gegenüber dem Vortag).

Mittwoch, 8. Juli, 16.00 Uhr: Die Corona-Pandemie hat zu einem massiven Einbruch auch im regionalen Tourismus geführt. In Müllheim etwa ist die Kurtaxe von März bis Mai um 84 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr gesunken. Im BZ-Interview beschreibt Sabine Lang, Leiterin des Fachbereichs Tourismus und Veranstaltungen bei der Stadt Müllheim, wie sich die Fremdenverkehrssituation nach den Lockerungen darstellt und welche weiteren Perspektiven sie sieht. Lang geht davon aus, dass Corona die Branche grundlegend verändern wird.

Freitag, 3. Juli, 17.05 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 1160 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 1). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 989 Erkrankungen und 79 Todesfälle (beides unverändert).

Donnerstag, 2. Juli, 17.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1159 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 75. Für die Stadt Freiburg sind es 989 Erkrankungen und 79 Todesfälle.

Donnerstag, 2. Juli, 17.30 Uhr: Cineasten in Kandern dürfen sich wieder ihrem liebsten Hobby widmen. Heute Abend öffnet das Kino in der Stadt wieder. Aufgrund des Hygienekonzepts gibt es statt 257 Sitzplätzen derzeit nur 91, um den Abstand zu anderen Gästen zu gewähren.

Donnerstag, 2. Juli, 17.30 Uhr: Die Steuerschätzungen verheißen nichts Gutes, Gemeinden und Landkreisen dürfte bald viel Geld fehlen. Gleichzeitig kündigt der Bundesfinanzminister ein Rettungspaket an. Thomas Wisser, Kämmerer des Landkreises, hofft, dass das Geld den Kommunen hilft, wie er im Gespräch mit der BZ sagte.

Dienstag, 30. Juni, 16.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1158 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 74. Für die Stadt Freiburg sind es 988 Erkrankungen und 79 Todesfälle.

Dienstag, 30. Juni, 12.15 Uhr: Corona lässt die Wirtschaft einbrechen wie nie seit Kriegsende. Die Koalition stemmt sich dagegen – auch mit der Senkung der Mehrwertsteuer. Doch Händler müssen sie nicht weitergeben. Die BZ hat sich angeschaut, was die Senkung der Mehrwertsteuer wirklich bringt.

Dienstag, 30. Juni, 9.40 Uhr: Die vollständige Öffnungen der Grundschulen und Kitas ist am Montag überschattet worden von Corona-Fällen im Landkreis Göppingen. An fünf Schulen wurden dort Schülerinnen und Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. "Das sorgt für Verunsicherung der Kollegen", sagt der Vorsitzende des Lehrerverbands.

Dienstag, 30. Juni, 9.30 Uhr: Müllheim kann jetzt per digitaler Stadtführung erkundet werden: Die Müllheimer Touristinfo bietet eine digitale Stadtführung, mit der Gäste auf eigene Faust Geschichte und Geschichten erleben. Auch mit dabei: Adolph Blankenhorn. Dass das Projekt innerhalb kurzer Zeit gestemmt werden konnte, war auch der Corona-Pandemie zu verdanken.

Montag, 29. Juni, 10.10 Uhr: Seit dreieinhalb Monaten steht der Badebetrieb in der Cassiopeia-Therme in Badenweiler Corona-bedingt still. Ab Mittwoch, 1. Juli, dürfen nun wieder Gäste in die Therme.

Freitag, 26. Juni, 16.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1157 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 74. Für die Stadt Freiburg sind es 988 Erkrankungen und 79 Todesfälle. Gegenüber der letzten Meldung gibt es damit keine Veränderungen.

Freitag, 26. Juni, 10.25 Uhr: Handball, Basketball, Volleyball und Fußball dürfen ab 1. Juli wieder ohne Abstandsregeln gespielt werden. Auch Ringen und Judo sind wieder möglich. Das sei ein weitreichender Schritt, so die Sportministerin. Was die Lockerungen zum 1. Juli für die verschiedenen Sportarten bedeuten.

Freitag, 26. Juni, 9.20 Uhr: Mit den Corona-Lockerungen können nun auch die Musikvereine wieder proben – etwa die Stadtmusik Neuenburg:



Donnerstag, 25. Juni, 16.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1157 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 74. Für die Stadt Freiburg sind es 988 Erkrankungen und 79 Todesfälle. Gegenüber der letzten Meldung gibt es damit keine Veränderungen.

Donnerstag, 25. Juni, 15.20 Uhr: Hartheim fährt eine klare Linie und verlangt auch im Juni keine Kita-Gebühr: Coronabedingt erlässt die Gemeinde allen Familien, die keine Notbetreuung in Anspruch nehmen mussten, die Gebühren für den Monat Juni.

Donnerstag, 25. Juni, 15.05 Uhr: Kommenden Montag erfolgt der nächste Öffnungsschritt: die vollständige Öffnung aller Kitas und Grundschulen im Land. Doch ein bisher als wichtig eingestufter Baustein fehlt noch: die vom Land angekündigten flächendeckenden Corona-Tests für Pädagogen und Kinder. Der Gesundheitsminister lehnt diese Tests ab.

Donnerstag, 25. Juni, 10.05 Uhr: Das Kanderner Pflegeheim Luise-Klaiber-Haus war zeitweise stark von der Corona-Krise betroffen.Im BZ-Interview spricht der Heimleiter Alexander Kreet über seine Erfahrungen und die Lehren aus der Krise. Kreet sagt: "Die Bewohnerinnen und Bewohner haben die gesamte Situation bewundernswert mitgemacht, sehnen sich aber nun nach der Normalität. Sie möchten ihre Angehörigen sehen und berühren – ohne Einschränkungen. Dass dies noch nicht möglich ist, wissen sie alle, aber es belastet sie."

Mittwoch, 24. Juni, 14.15 Uhr: Die Wiedereröffnung nach der Corona-Pause hat keinen nachhaltigen "Run" auf die Kanderner Stadtbücherei ausgelöst.Vor allem Eltern kleiner Kinder sind aber heilfroh, dass sie wieder offen hat, sagt der Büchereileiter. Während der Schließung wurden die digitalen Angebote, wie das Herunterladen von E-Books, gut genutzt.

Mittwoch, 24. Juni, 14.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1157 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 74. Für die Stadt Freiburg sind es 988 Erkrankungen und 79 Todesfälle. Gegenüber der letzten Meldung gibt es damit keine Veränderungen.

Mittwoch, 24. Juni, 9.15 Uhr: Veranstaltungen mit bis zu 500 Gästen werden ab August wieder erlaubt: Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung überarbeitet und gelockert. Ab dem 1. Juli wird die Unterscheidung von privaten und öffentlichen Räumen aufgehoben, es dürfen sich bis zu 20 Menschen treffen. Außerdem wurden Hilfen für Busunternehmen und Kulturschaffende beschlossen.

Dienstag, 23. Juni, 12 Uhr: Eine erste Auswertung zeigt: Mehr als die Hälfte der Corona-Todesfälle im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald lebte in Senioreneinrichtungen – nämlich 56 Prozent, so das Gesundheitsamt. In 19 Heimen gab es Corona-Reihentests.

Dienstag, 23. Juni, 9.50 Uhr: Nach monatelanger Schließung wegen der Corona-Krise bangen viele Gaststätten und Hotels im Südwesten um ihre Existenz. Dennoch ließ die Landeshilfe auf sich warten – bis jetzt. Die Landeshilfe für Hotels und Gaststätten soll jetzt endlich fließen.

Montag, 22. Juni, 17.10 Uhr: Der Konjunktureinbruch durch die Corona-Krise trifft die Wirtschaft im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald hart. Je nach Branche fallen die Einschätzungen allerdings sehr unterschiedlich aus. Es gibt erste Lichtblicke – und manche Firmen erproben neue Geschäftsfelder.

Montag, 22. Juni, 13.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1157 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (unverändert). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 74. Für die Stadt Freiburg sind es 988 (plus 2) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 19. Juni, 15.55 Uhr: Laut den aktuellen Zahlen auf Gemeindeebene geht das Gesundheitsamt bei Gemeinden im Markgräflerland im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald von zwei aktiven Corona-Infektionen in Badenweiler und einem Fall in Neuenburg am Rhein aus. Für Auggen, Bad Krozingen, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Eschbach, Hartheim, Heitersheim, Müllheim, Münstertal, Staufen und Sulzburg liegen derzeit keine Erkenntnisse über aktive Corona-Fälle vor. Die Dunkelziffer könnte davon indes abweichen.

Freitag, 19. Juni, 15.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1157 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (plus 3). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 74. Für die Stadt Freiburg sind es 986 (unverändert) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 19. Juni, 13.15 Uhr: Am Samstag wird über den Abbruch der Fußball-Amateurligen in Südbaden entschieden. Vermutlich wird beim Verbandstag beschlossen, nicht weiter zu kicken. 28 Vereine stellen allerdings einen eigenen Antrag. Die BZ erklärt, um welche Punkte es eigentlich geht und welche Vereine bei einem Abbruch aufsteigen würden.

Freitag, 19. Juni, 8.25 Uhr: Das erste Training seit der Corona-Pause: Die Bad Bellinger Samurai-Kids trainieren wieder – verzichten aber wegen der Corona-Verordnung auf Übungen mit Körperkontakt.

Donnerstag, 18. Juni, 14.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1154 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 74. Gegenüber der Vortag gibt es damit keine Veränderungen. Für die Stadt Freiburg sind es 986 (plus 1) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 18. Juni, 12 Uhr: Nach der Corona-bedingten Schwimmpause können sich Schwimmerinnen und Schwimmer im Markgräflerland nun freuen: Das Staufener Alemannenbad soll spätestens am 27. Juni für bis zu 500 Besucher öffnen. Wenn das Online-Ticketsystem schnell fertig wird und das Wetter mitspielt, vielleicht schon am Donnerstag, 25. Juni. Und auch das Heitersheimer Sportbad soll bald öffnen – trotz Hygieneauflagen und höheren Kosten für die Stadtkasse. Denn die Räte sehen es als wichtiges Angebot für die Bürgerinnen und Bürger.

Mittwoch, 17. Juni, 15.40 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1154 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl wurde um zwei nach unten korrigiert. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus bleibt mit 74 unverändert. Für die Stadt Freiburg sind es 985 (plus 2) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 17. Juni, 11.10 Uhr: Keine Einnahmen, noch kein Hygienekonzept und lohnt sich eine Inbetriebnahme überhaupt? Die Zukunft der historischen Kandertalbahn sieht nicht rosig aus – daher ist es ungewiss, ob sie in diesem Jahr überhaupt ihren Betrieb aufnimmt.

Mittwoch, 17. Juni, 9.55 Uhr: Kinder sind keine besonderen Treiber für die Verbreitung des Coronavirus. Das ist das Fazit einer vom Land in Auftrag gegebenen Studie. Am 29. Juni sollen deshalb alle Schulen und Kitas in Baden-Württemberg wieder für alle Kinder öffnen.

Dienstag, 16. Juni, 10.35 Uhr: Der Musikverein Eschbach hat ein neues Corona-Konzert aus dem Homeoffice aufgenommen: "Ich fahre niemals nach New York"



Dienstag, 16. Juni, 10.30 Uhr: Das Coronavirus verändert auch die Arbeit mit der "Region der Lebensretter"-App. Mehr als 150 Helfer aus dem Markgräflerland sind dort registriert – und brauchen in der Corona-Krise bei ihren Einsätzen entsprechende Schutzausrüstung.

Dienstag, 16. Juni, 9.25 Uhr: Oft steckt ein Corona-Infizierter niemand anderen an, manchmal aber auch ganz viele Menschen. Dieses Phänomen nennt man Superspreading. Es könnte sogar dazu führen, dass das Virus ausstirbt – wenn die Menschen sich an die Kontaktbeschränkungen halten.

Montag, 15. Juni, 12.10 Uhr: Ab dem morgigen Dienstag soll nun in Deutschland endlich die Corona-Warn-App erhältlich sein. Sie soll die Daten der Nutzerinnen und Nutzer schützen – und die Regierung hofft, dass viele die Software freiwillig installieren. Doch wie funktioniert die App und wie sicher ist sie? Die BZ gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Corona-App.

Montag, 15. Juni, 12.05 Uhr: Die Corona-Pandemie führt zu ganz neuen Formen des Kulturlebens. In Kandern haben nun sogenannte "1 : 1 Concerts" stattgefunden. Dabei spielt eine Musikerin oder ein Musiker des SWR-Symphonieorchesters für jeweils eine Zuhörerin oder einen Zuhörer im privaten Rahmen.



Montag, 15. Juni, 12.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1155 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 3 Fälle mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus bleibt mit 74 unverändert. Für die Stadt Freiburg sind es 983 (unverändert) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 12. Juni, 16.36 Uhr: Der Mundschutz hat in den letzten Tagen für Polizeieinsätze in Neuenburg und Müllheim gesorgt, wie jetzt bekannt wurde.Weil Kunden keinen Mundschutz getragen haben, ist in Discountern in Müllheim und in Neuenburg jeweils ein Streit so eskaliert, dass die Polizei kommen musste.

Freitag, 12. Juni, 15.28 Uhr: Am heutigen Freitag hätte in Rom die erste paneuropäische Fußball-EM begonnen. Bei der Verlegung treten einige Probleme hervor. Vertreter einiger Spielorte haben noch nicht zugesagt.

Freitag, 12. Juni, 13.40 Uhr: Warum werden manche Menschen bei einer Sars-Cov-2-Infektion schwer krank – und andere merken nichts? Zwei Studien lassen vermuten, dass die Zusammensetzung des Blutes wichtig sein könnte.

Freitag, 12. Juni, 10.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1152 Covid-19-Erkrankungen (plus 1) für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 983 (unverändert) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 11. Juni, 17.48 Uhr: Ideen gibt es genug: 107 Vorschläge für ein Konjunkturprogrammhaben die Fachminister der Landesregierung vorgelegt. Die Umsetzung wird aber auf sich warten lassen, denn die Kassen sind leer.

Donnerstag, 11. Juni, 17.35 Uhr: Am Rheinknie ist eine gewisse Normalität spürbar: Basel geht in der Corona-Krise einen anderen Weg als seine Nachbarn – ohne Maskenpflicht und ohne Restaurant-Formulare. Aber mit viel Rücksicht.

Donnerstag, 11. Juni, 15.30 Uhr: Der in der Corona-Krise verhängte Einreisestopp soll nach Empfehlungen der EU-Kommission bis Ende Juni verlängert und dann schrittweise aufgehoben werden.

Donnerstag, 11. Juni, 14.45 Uhr: Heute ist Fronleichnam. Normalerweise gibt es wegen des katholischen Feiertags vielerorts Prozessionen – so auch in Münstertal. Dieses Jahr konnte sie wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Farbenfrohe Blumenteppiche gibt es dennoch bei der Klosteranlage St. Trudpert zu bewundern.

Donnerstag, 11. Juni, 14.15 Uhr: Die Badenweiler Thermen und Touristik GmbH ist durch die Corona-Krise in Bedrängnis geraten. Das Land will nun einspringen und bis Anfang 2021 Alleingesellschafter werden.

Donnerstag, 11. Juni, 14.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1151 Covid-19-Erkrankungen (unverändert) für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 983 (unverändert) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 10. Juni, 16.34 Uhr: Das Reisen ohne Grenzkontrolle – ausgesetzt. Die Selbstverständlichkeit im kleinen Grenzverkehr – ein Opfer der Corona-Pandemie. Nächste Woche soll es wieder losgehen. Mit Neuerungen.

Mittwoch, 10. Juni, 15.47 Uhr: Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald veröffentlicht einmal wöchentlich Corona-Fallzahlen auf Gemeindeebene für den Landkreis. In den jüngsten Zahlen, Stand 10. Mai, sind die bisher gemeldeten Fälle insgesamt pro Gemeinde sowie die geschätzte Zahl derzeit noch aktiver Fälle aufgeführt. In keiner der Gemeinden im Redaktionsgebiet der BZ Müllheim gibt es derzeit bekannte aktive Fälle. In der vergangenen Woche (Stand 4. Juni) gab es noch einen bekannten aktiven Fall in Neuenburg am Rhein. Die Fallzahlen, die bisher insgesamt pro Gemeinde bekannt sind: Auggen 19, Badenweiler 28, Ballrechten-Dottingen 0 bis 5, Buggingen 14, Eschbach 8, Heitersheim 14, Müllheim 116, Neuenburg am Rhein 55, Sulzburg 8.

Mittwoch, 10. Juni, 13.13 Uhr: Unser Zusammenleben ist anders, als es vor wenigen Monaten war. Vier Bürgerinnen und Bürger aus Südbaden haben auf Einladung der BZ über das Virus und seine Auswirkungen diskutiert.

Mittwoch, 10. Juni, 13.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1151 Covid-19-Erkrankungen (unverändert) für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 983 (plus 1) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 9. Juni, 17 Uhr: Die Galerie K im Haus der modernen Kunst im Staufener Ortsteil Grunern zeigt mit ihrem "Kunstsommer.2020"wie man nach Ende der Beschränkungen dem Corona-Blues mit einer bunten Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst begegnen kann.

Dienstag, 9. Juni, 11.35 Uhr:
Baden-Württembergs Innenminister Strobl will Abstandsregeln auf Demonstrationen durchsetzen – zum Schutz vor Corona. SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach wünscht sich Demos ohne Sprechchöre.

Dienstag, 9. Juni, 10.57 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1151 Covid-19-Erkrankungen (unverändert) für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 983 (plus 1) Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 9. Juni, 10.20 Uhr: Die Flieger haben Planen vor den Turbinen, die Shops sind geschlossen: In Zeiten von Corona gibt es fast keine Flugreisen, fast keine Passagiere, fast keinen Betrieb – ein Besuch am Euroairport im Dreiländereck.

Montag, 8. Juni, 16.30 Uhr:Am Dienstag, 9. Juni, öffnet die Bad Krozinger Vita Classica Therme wieder. Die Eintrittspreise bleiben gleich, die Öffnungszeiten sind nur leicht verkürzt. 520 Besucher dürfen gleichzeitig rein. Es gelten Abstandsregeln und Maskenpflicht bis zum Spind in der Umkleide.



Montag, 8. Juni, 10.30 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 1151 Covid-19-Erkrankungen (plus 3, im Vergleich zum Donnerstag) für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (unverändert). Für die Stadt Freiburg sind es 982 Erkrankungen und 79 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 5. Juni, 14.30 Uhr: Das Infektionsgeschehen in der Region hat sich weiter abgeschwächt. Laut den aktuellen Zahlen des Landratsamtes in Freiburg vom 4. Juni gibt es im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald nur noch in Bad Krozingen, Löffingen und Neuenburg am Rhein jeweils einen geschätzten aktiven Fall. Für die Stadt Freiburg geht das Gesundheitsamt derzeit von 10 aktiven Fällen aus. Die Dunkelziffern könnten allerdings höher liegen.

Freitag, 5. Juni, 10.40 Uhr: Die aktuellen Fallzahlen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald postet das Landratsamt auch bei Facebook:



Freitag, 5. Juni, 10.20 Uhr: Noch ist keine Impfung gegen das Coronavirus in Sicht. Aber wenn es soweit ist, würden sich einer Umfrage zufolge nur 67 Prozent der Deutschen impfen lassen. Im europäischen Vergleich ist das der zweitniedrigste Wert.

Donnerstag, 4. Juni, 18.05 Uhr: Mit einer Klage gegen die Corona-Verordnung am Verwaltungsgerichtshof hat der Müllheimer Wirt Jan Happle für Aufmerksamkeit gesorgt. Doch hat sich das juristische Abenteuer gelohnt? Die BZ hat nachgefragt.

Donnerstag, 4. Juni, 18.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1148 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das ergibt keine Veränderungen zum Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 982 Erkrankungen (plus 4) und 79 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 4. Juni, 11.30 Uhr: "Mit Wumms aus der Krise": Die Spitzen der schwarz-roten Koalition haben sich im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise auf ein milliardenschweres Konjunkturpaket geeinigt. Die BZ zeigt die Beschlüsse im Überblick.

Mittwoch, 3. Juni, 17.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1148 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das ergibt keine Veränderungen zum Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 978 Erkrankungen (plus 1) und 79 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 3. Juni, 10.45 Uhr: "Für die nächsten Wochen gilt weiter: Sich und andere schützen. Abstand halten. Mundschutz tragen, wo nötig. Hygiene-Regeln befolgen" – das schreibt das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverein Müllheim-Badenweiler-Auggen, auf Facebook:



Mittwoch, 3. Juni, 10.15 Uhr: Streit, Ohrfeigen, Vergewaltigung: Laut einer Online-Befragung erlitten zahlreiche Frauen in der Corona-Krise Gewalt in der Familie – und auch Kinder.

Dienstag, 2. Juni, 17.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 1148 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und 74 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Für die Stadt Freiburg sind es 977 Erkrankungen und 79 Todesfälle.



Dienstag, 2. Juni, 16.05 Uhr: Sogenannte Aerosole schweben lange in der Luft und könnten bei Sars-CoV-2-Infektionen eine wichtige Rolle spielen. Doch wo ist das Risiko besonders groß? An einem Tag am See, beim Besuch bei Freunden oder im Restaurant? Die BZ gibt einen Überblick.

Dienstag, 2. Juni, 16 Uhr: Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Altersvorsorge von Selbstständigen aus. Bestehende Verträge zu kündigen, ist die schlechteste Lösung. Ein Überblick: Was Selbständige jetzt in Sachen Altersvorsorge wissen müssen.

Montag, 1. Juni, 17 Uhr: In Bad Krozingen schreiben 50 Eltern einen offenen Brief und fordern die komplette Öffnung der Schulen und Kitas nach den Pfingstferien.

Montag, 1. Juni, 16.45 Uhr: Wie geht es eigentlich den Vereinen mit ihren Clubheimen? In normalen Zeiten steuern diese sehr wichtige Beiträge zu den Vereinsfinanzen bei. Während der Corona-Schließung mussten sich die Vereine einiges einfallen lassen. Wir beleuchten Vier Beispiele aus dem Markgräflerland.
Ältere Einträge des Corona-Newsblogs für das Markgräflerland können Sie hier nachlesen.