Markgräflerland

Newsblog: Alle Nachrichten zum Coronavirus im Markgräflerland

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. April 2021 um 10:27 Uhr

Müllheim

In diesem Newsblog informieren wir über aktuelle Entwicklungen zur Corona-Krise im Markgräflerland. Viele hoffen auf Lockerungen, doch die Infektionszahlen sind weiterhin hoch.

Freitag, 23. April, 16.23 Uhr: Bei einer Umfrage ist dem Kreisimpfzentrum Müllheim eine Panne unterlaufen. In einer Rundmail waren die Adressen von über 800 Erstgeimpften für alle einsehbar. Die Behörde entschuldigt sich.

Freitag, 23. April, 12.30 Uhr: Seit März testet Freiburg Kinder in Grundschulen und Kitas mit Lutschtests auf Corona. Die Stadt will bald weiterführende Schulen mit einbeziehen. Nun stößt das Pilotprojekt bundesweit auf großes Interesse.

Freitag, 23. April, 10.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7842 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 30 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 179; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 66,4. Für die Stadt Freiburg sind es 6656 Erkrankungen (plus 40 gegenüber dem Vortag) und 152 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 90.

Freitag, 23. April, 7.30 Uhr: Die Corona-Impfungen liefen erst sehr langsam, jetzt nimmt die Kampagne an Fahrt auf. Inzwischen wird auch in Arztpraxen geimpft. Wie sehen die Zahlen zu den Impfungen in Deutschland aus und was bedeuten sie? Fragen und Antworten dazu, wie es in Deutschland im Kampf gegen das Coronavirus vorangeht.

Donnerstag, 22. April 2021, 14 Uhr: Die Aufhebung der Priorisierung steht bevor: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erwartet spätestens für Juni eine Freigabe der Corona-Impfungen für alle Impfwilligen in Deutschland.

Donnerstag, 22. April, 10.05 Uhr: Die Anpassung der Corona-Verordnung in Baden-Württemberg wirkt sich auch auf den Einkaufstourismus aus: Für geimpfte Schweizer und Franzosen gibt es keine Quarantänepflicht mehr.

Donnerstag, 22. April, 10.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7812 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 44 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 179; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 67,1. Für die Stadt Freiburg sind es 6616 Erkrankungen (plus 61 gegenüber dem Vortag) und 152 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 89,1.

Mittwoch, 21. April, 9.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7768 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 29 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 179; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 69,8. Für die Stadt Freiburg sind es 6555 Erkrankungen (plus 35 gegenüber dem Vortag) und 152 Todesfälle (1 mehr als am Vortag). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 74,4.

Dienstag, 20. April, 11.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7739 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 30 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 179; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 73,6. Für die Stadt Freiburg sind es 6520 Erkrankungen (plus 25 gegenüber dem Vortag) und 151 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 74.

Montag, 19. April, 17.39 Uhr: Die BZ unterstützt Impfwillige: Am 7. Mai findet im Impfzentrum in Freiburg der zweite BZ-Impftag statt:3000 Termine für Impfungen mit Astrazeneca können jetzt unkompliziert vereinbart werden.

Montag, 19. April, 17.34 Uhr: Die Fraktionen von SPD und Union haben den Entwurf der "Bundes-Notbremse" nachgebessert: beim Einzelhandel, bei nächtlichen Ausgangsbeschränkungen und auch bei der Bildung.

Montag, 19. April, 10.42 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7709 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 77 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 179, das sind 2 mehr als am Freitag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 77. Für die Stadt Freiburg sind es 6398 Erkrankungen (plus 97 gegenüber dem Freitag) und 151 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 72,2.

Sonntag, 18. April, 20 Uhr: In Bad Krozingen wurde am nationalen Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie ein Video gedreht. Dieses ist ab Sonntagabend auf der Internetseite der katholischen und der evangelischen Kirche Bad Krozingen sowie der Stadtverwaltung zu sehen.

Sonntag, 18. April, 14 Uhr: Lange Zeit war Musikunterricht nur digital möglich. Derzeit erfreuen sich Schüler und Lehrer der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau daran, dass sie gemeinsam in Präsenz ihrer Leidenschaft nachgehen können. Doch für Schulleiter Joachim Baar gilt es, sich auf die möglichen Verschärfungen im Zuge steigender Inzidenzzahlen vorzubereiten.

Freitag, 16. April, 14.15 Uhr: Die Corona-Pandemie trifft den Bad Krozinger Einzelhandel hart. Die weitere Planung gestaltet sich schwierig und stets vorbehaltlich der Pandemie-Entwicklung. Dennoch hat der Gemeinderat ein neues Einzelhandelskonzept im zehnjährigen Turnus beschlossen.

Freitag, 16. April, 12 Uhr: Von Montag an soll es wieder mehr Präsenzunterricht an den Schulen im Südwesten geben. Doch die Inzidenzen steigen, so dass er vermutlich schon bald wieder zurückgefahren werden muss.

Freitag, 16. April, 10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7632 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 35 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 177 (unverändert); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 80,4. Für die Stadt Freiburg sind es 6398 Erkrankungen (plus 33 gegenüber dem Vortag) und 151 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 73,5.

Donnerstag, 15. April, 18.12 Uhr: Badenweilers Reha-Kliniken Hausbaden, Park-Therme und Römerberg sowie Markgräflerland und Seidel-Klinik in Bad Bellingen spüren die Folgen der Corona-Pandemie vor allem wirtschaftlich.

Donnerstag, 15. April, 16.40 Uhr: Jetzt prüft auch der US-Konzern Johnson & Johnson Nebenwirkungen seines Corona-Impfstoffs. Die Konsequenzen sind kaum absehbar – denn es gibt Parallelen zu Astrazeneca.

Donnerstag, 15. April, 15.17 Uhr: Kein Fest, kein Markt: Im 555. Jahr des Chilbi-Markts sagen die Macher die Veranstaltung wegen Corona ab. Schon jetzt ist absehbar, dass einer der ältesten Märkte der Region nicht stattfinden kann.

Donnerstag, 15. April, 14.52 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7597 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 41 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 177 (plus 1); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 86,1. Für die Stadt Freiburg sind es 6398 Erkrankungen (plus 27 gegenüber dem Vortag) und 151 Todesfälle (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 74,4.

Mittwoch, 14. April, 13.05 Uhr: Nachdem vergangene Woche sechs Fälle von Corona-Infektionen in der Kreisklinik Rheinfelden entdeckt wurden, hat sich deren Zahl nach umfangreichen Tests nun auf insgesamt 16 erhöht.

Mittwoch, 14. April, 11.53 Uhr: Kanderns Jugendbetreuer gehen in der Pandemie gezwungenermaßen neue Wege. Das bringt aber nicht nur Nachteile – von einem verlorenen Jahr will Jugendreferent Jens Künster nicht sprechen.

Mittwoch, 14. April, 11.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7556 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 39 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 176; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 91. Für die Stadt Freiburg sind es 6371 Erkrankungen (plus 38 gegenüber dem Vortag) und 149 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 82,6.

Dienstag, 13. April, 16.30 Uhr: Seit vergangener Woche verabreichen auch Hausärzte Corona-Schutzimpfungen. Verbesserungspotenzial sieht man in Praxen im Kandertal aber noch bei der Planungssicherheit.

Dienstag, 13. April, 16.23 Uhr: Über-60-Jährige in Baden-Württemberg sind ab Montag grundsätzlich impfberechtigt und können Termine vereinbaren. Bisher war das nur aufgrund des Berufs oder mancher Vorerkrankungen der Fall.

Dienstag, 13. April, 9.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7517 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 14 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 176; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,7. Für die Stadt Freiburg sind es 6333 Erkrankungen (plus 20 gegenüber dem Vortag) und 149 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 78,7.

Montag, 12. April, 13.25 Uhr: "Wer sich zum Kaffee in der Fußgängerzone trifft, muss niemanden in sein Wohnzimmer einladen": Mit deutlichen Worten wenden sich Experten für Aerosole an Politiker. Sie haben einen klaren Appell.

Montag, 12. April, 10.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7503 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 176; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 80,8. Für die Stadt Freiburg sind es 6313 Erkrankungen und 149 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 73,5.

Freitag, 9. April, 15.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7400 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 52 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 4 auf 176; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 58,4. Für die Stadt Freiburg sind es 6246 Erkrankungen (plus 58 gegenüber dem Vortag) und 149 Todesfälle (plus 4). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 54,9.

Freitag, 9. April, 15.50 Uhr: "Ringimpfungen" in Grenzregionen sollen das Überspringen von Infektionen aus einem Nachbarland verhindern; in Bayern und im Saarland gibt es sie. 17 Bürgermeister aus Südbaden, darunter auch von Bad Krozingen und Müllheim, fordern sie jetzt auch.

Donnerstag, 8. April, 12.20 Uhr: In Freiburg und im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald gibt es eine 40-Prozent-Fehlerquote bei positiven Schnelltests. Warum das so ist, können Experten allerdings ziemlich genau erklären.

Donnerstag, 8. April, 12.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7348 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 36 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 172; die 7-Tage-Inzidenz 56,9. Für die Stadt Freiburg sind es 6188 Erkrankungen (plus 42 gegenüber dem Vortag) und unverändert 145 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 53,2.

Mittwoch, 7. April, 14.30 Uhr: 31 Bewohner infizierten sich, zehn starben. Auch zwölf Mitarbeiter waren betroffen, darunter die Heimleitung. Die Situation brachte alle Beteiligten an ihre Grenzen. Ganz verarbeitet ist sie noch nicht. Wie das Pflegeheim Sulzburg einen schweren Corona-Ausbruch erlebte.

Mittwoch, 7. April, 14.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7312 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 18 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 172, 2 mehr als am Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 6146 Erkrankungen (plus 11 gegenüber dem Vortag) und 145 Todesfälle.

Donnerstag, 1. April, 10.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7151 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 46 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 169. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 89,9. Für die Stadt Freiburg sind es 6054 Erkrankungen (plus 37 gegenüber dem Vortag) und 143 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 78,7.

Donnerstag, 1. April, 10.10 Uhr: Das Testangebot für alle Bürgerinnen und Bürger im Bereich des Gemeindeverwaltungsverbandes (GVV) Müllheim-Badenweiler, also von Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg,wird interkommunal koordiniert und ausgebaut. Damit einher gehen spezielle Testtermine über die Osterfeiertage.

Mittwoch, 31. März, 10.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7105 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 22 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 1 auf 169. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 85,7. Für die Stadt Freiburg sind es 6017 Erkrankungen (plus 23 gegenüber dem Vortag) und 143 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 74,4.

Mittwoch, 31. März, 10.10 Uhr: Baden-Württemberg setzt die neue vorsorgliche Altersbeschränkung für den Impfstoff Astrazeneca von diesem Mittwoch an um. Das Präparat soll in der Regel nur noch für Menschen ab 60 Jahren eingesetzt werden, beschlossen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern am Dienstagabend. Unter 60-Jährige sollen sich "nach ärztlichem Ermessen und bei individueller Risikoanalyse nach sorgfältiger Aufklärung" weiterhin damit impfen lassen können. Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) erklärte, die Impfkampagne laufe weiter und werde entsprechend angepasst.

Dienstag, 30. März, 10.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7083 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 33 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 167. Für die Stadt Freiburg sind es 5994 Erkrankungen (plus 18 gegenüber dem Vortag) und 143 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 30. März, 10.25 Uhr: Seit Deutschland vergangenen Freitag Frankreich wegen der anhaltend hohen Infektionszahlen als Hochinzidenzgebiet eingestuft hat, müssen Einreisende einen negativen Covid-19-Test vorlegen. Auch für Grenzpendler gilt nun eine Testpflicht. Allerdings hat das Land Baden-Württemberg für die Grenzregion Erleichterungen eingeräumt. Kontrolliert wird stichprobenartig, an manchen Übergängen ist dennoch mit Staus zu rechnen.

Montag, 29. März, 10.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 7050 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 110 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 167. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 88,0. Für die Stadt Freiburg sind es 5976 Erkrankungen (plus 69 gegenüber Freitag) und 143 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 82,6.

Freitag, 26. März, 10.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6940 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 43 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 167. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 74,0. Für die Stadt Freiburg sind es 5907 Erkrankungen (plus 45 gegenüber dem Vortag) und 143 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg steigt auf 77,4.

Freitag, 26. März, 8 Uhr: Eine knappe Woche vor Beginn der Osterferien ist offen, wie es danach ab dem 12. April an den Schulen weitergeht. Verbindliche Aussagen der Landesregierung dazu gibt es bisher nicht. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), der die schulpolitische Entscheidungsgewalt seit seinem Wahlsieg über CDU-Kultusministerin Susanne Eisenmann weitestgehend ins Staatsministerium gezogen hat, sprach diese Wochen von "Perspektiven" und "möglichst viel Präsenz".

Donnerstag, 25. März, 16.40 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6897 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 48 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 167. Für die Stadt Freiburg sind es 5862 Erkrankungen (plus 37 gegenüber dem Vortag) und 143 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 25. März, 7.30 Uhr: Mit dem Auftreten der britischen Variante des Coronavirus hat sich die Situation in der Pandemie wieder dramatisch verschlechtert. Die Fallzahlen steigen in einer dritten Welle rasant an, die Bekämpfung wird schwieriger. Im Interview spricht Hajo Grundmann, Infektiologe an der Uniklinik Freiburg, darüber, was es nun zu tun gilt.

Mittwoch, 24. März, 15.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6849 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 37 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 167. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis fällt auf 74,4. Für die Stadt Freiburg sind es 5825 Erkrankungen (plus 41 gegenüber dem Vortag) und 143 Todesfälle (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg steigt auf 63,2.

Mittwoch, 24. März, 13.30 Uhr: Alles auf den Anfang: Die erst wenige Stunden alte und umstrittene Corona-Osterruhe wird es nicht geben. Die Kanzlerin macht einen Rückzieher und übernimmt Verantwortung für die Verwirrung. Es ist "einzig und allein mein Fehler", sagte sie.

Mittwoch, 24. März, 6.45 Uhr:
Wenn Menschen wegen der Corona-Impfung Frust schieben, wenden sie sich an Marcel Hiller. Der Sexauer hilft ihnen bei der Buchung. Nun hat er einen offenen Brief an Manfred Lucha geschrieben – und beschreibt die Verzweiflung von Impfberechtigten.

Dienstag, 23. März, 10.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6812 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 19 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 167. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt auf 77,4. Für die Stadt Freiburg sind es 5784 Erkrankungen (plus 11 gegenüber dem Vortag) und 142 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg fällt auf 61,4.

Dienstag, 23. März, 08.00 Uhr: Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen haben Bund und Länder eine Verschärfung der geltenden Beschränkungen beschlossen. Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Nacht zum Dienstag in Berlin mitteilte, soll in Landkreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 die sogenannte Notbremse gezogen werden, Öffnungen sollen also zurückgenommen werden. Zudem beschlossen die Regierungschefs eine "erweiterte Ruhezeit" zu Ostern.

Montag, 22. März, 10.10 Uhr: Im Kreisimpfzentrum in Müllheim sind seit Freitag wieder alle gebuchten Termine mit dem Astrazeneca-Impfstoff möglich.Das teilte das Landratsamt mit. Zudem wurden die Kontaktdaten aller für diese Woche abgesagten Impftermine mit dem Impfstoff von Astrazeneca an das Sozialministerium zur Aufarbeitung der Warteliste weitergeleitet.

Montag, 22. März, 10.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6793 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 83 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 1 auf 167. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt auf 76,2. Für die Stadt Freiburg sind es 5773 Erkrankungen (plus 55 gegenüber Freitag) und 142 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg steigt auf 62,7.

Montag, 22. März, 10.05 Uhr: Am Dienstag sollten 200 über 80-Jährige im Gemeindehaus in Efringen-Kirchen geimpft werden – Ehrenamtliche hatten alles vorbereitet. Das Landratsamt Lörrach hat den Termin ohne nähere Begründung abgesagt.

Freitag, 19. März, 16.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6710 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 55 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 166 (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt auf 73,2. Für die Stadt Freiburg sind es 5718 Erkrankungen (plus 20 gegenüber dem Vortag) und 142 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 48,9.

Donnerstag, 18. März, 12.15 Uhr: In Hartheim am Rhein wird auch ein Schnelltestzentrum eingerichtet. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich ab Montag dort kostenlos testen lassen.

Donnerstag, 18. März, 11.15 Uhr:
Viele Schulen in Freiburg bauen Corona-Schnelltests aus, teils mit Hilfe der Eltern. Anders im Stadtteil Vauban. Dort musste eine Schulleiterin die Tests nach harscher Kritik einiger Eltern stoppen.

Donnerstag, 18. März, 11 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6655 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 33 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 166 (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 61,5. Für die Stadt Freiburg sind es 5698 Erkrankungen (plus 31 gegenüber dem Vortag) und 142 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 50,2.

Mittwoch, 17. März, 14.05 Uhr: Zweimal wöchentlich können sich die Schüler der August-Macke-Schule in Kandern auf Corona testen. Lehrer zeigen ihnen, wie’s geht. Die Stadt stellt die Tests zur Verfügung.

Mittwoch, 17. März, 14.00 Uhr: Heitersheims Feuerwehr stellt mit Apotheken, Hausärzten und Rotem Kreuz eine Schnellteststelle auf die Beine. Der Service beim Schulzentrum startet am Freitag – mit Anmeldung.

Mittwoch, 17. März, 13.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6622 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 36 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 1 auf 166. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 61,1. Für die Stadt Freiburg sind es 5667 Erkrankungen (plus 31 gegenüber dem Vortag) und 142 Todesfälle (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 45,4.

Montag, 15. März, 16.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6569 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 60 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 3 auf 164 gegenüber Freitag. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 65,6. Für die Stadt Freiburg sind es 5625 Erkrankungen (plus 23 gegenüber Freitag) und 140 Todesfälle (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 43,3.

Freitag, 12. März, 10.25 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 6509 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 34 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 161. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 74,0. Für die Stadt Freiburg sind es 5602 Erkrankungen (plus 35 gegenüber dem Vortag) und 139 Todesfälle (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 44,6.

Freitag, 12. März, 10.20 Uhr: Ein verstärktes Corona-Infektionsgeschehen ist derzeit vor allem im westlichen Teil des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald auszumachen. Fast die Hälfte der Fälle von aktiv Infizierten verteilt sich auf die Stadt Breisach sowie die Gemeinden Bötzingen, March und Umkirch, wie das Gesundheitsamt am Donnerstag in seiner Übersicht mitteilte.

Donnerstag, 11. März, 10.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6475 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 33 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 161. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 74,4. Für die Stadt Freiburg sind es 5567 Erkrankungen (plus 18 gegenüber dem Vortag) und 137 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 42,8.

Mittwoch, 10. März, 17.00 Uhr: In einer Kita im Bad Krozinger Ortsteil Hausen ist die britische Coronavirus-Mutante aufgetaucht.

Mittwoch, 10. März, 16.55 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6442 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 39 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 1 auf bei 161. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 71,3. Für die Stadt Freiburg sind es 5549 Erkrankungen (plus 19 gegenüber dem Vortag) und 137 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 45,8.

Dienstag, 9. März, 14.05 Uhr: Seit dieser Woche können sich alle Bürgerinnen und Bürgern einmal pro Woche kostenlos testen lassen, auch Selbsttests sind im Handel erhältlich. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu im Überblick.

Dienstag, 9. März, 10.20 Uhr: Vor allem für die Grundschulen waren die Lockdowns und der damit einhergehende Unterricht auf Distanz eine große Herausforderung. Die Michael-Friedrich-Wild-Grundschule hat sich dieser offensiv gestellt und gute Erfahrungen gemacht. Die Schulleitung berichtet.

Dienstag, 9. März, 10.15 Uhr: Falsche Termine und Abweisungen am Impfzentrum: Die neue Impfverordnung hat zu Problemen bei der Terminvergabe geführt. Ab heute soll der Impfstoff nun unabhängig vom Alter gewählt werden.

Dienstag, 9. März, 10.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6403 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 14 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 160. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 74,0. Für die Stadt Freiburg sind es 5530 Erkrankungen (plus 5 gegenüber dem Vortag) und 137 Todesfälle (unverändert). Die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg liegt bei 51,0.

Montag, 8. März, 17.50 Uhr: Die Zahl der Corona-Neuinfektion in Baden-Württemberg steigt. Doch jetzt macht das Land einen Lockerungsversuch: Was ab dem heutigen Montag unter welchen Bedingungen erlaubt ist.

Montag, 8. März, 17.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6389 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 97 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 160. Für die Stadt Freiburg sind es 5525 Erkrankungen (plus 43 gegenüber Freitag) und 137 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 5. März, 12.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6292 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 31 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 1 auf 160. Für die Stadt Freiburg sind es 5482 Erkrankungen (plus 29 gegenüber dem Vortag) und 137 Todesfälle (plus 1).

Donnerstag, 4. März, 18.15 Uhr: Schüler des Markgräfler Gymnasiums Müllheim (MGM) können sich seit dieser Woche selbst zweimal wöchentlich auf Corona testen – wie sieht es damit in den anderen Gymnasien im Landkreis aus?

Donnerstag, 4. März, 18.10 Uhr: Selbst ist der Nachwuchs: Schüler der Hebelschule in Schliengen haben für ihre preiswerte Aerosolabsaugung einen Sonderpreis bei "Jugend forscht" erhalten. Das Material für die Anlage kostet im Baumarkt keine 400 Euro.

Donnerstag, 4. März, 10.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6261 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 38 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 1 auf 159. Für die Stadt Freiburg sind es 5453 Erkrankungen (plus 34 gegenüber dem Vortag) und 136 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 3. März, 15.05 Uhr: Marcel Tanner hat als Wissenschaftler jahrzehntelange Erfahrung mit Epidemien. Bis zum Januar gehörte der langjährige Direktor des Schweizer Tropeninstituts in Basel zur Schweizer Corona-Task-Force. Im Interview spricht er über das Verhältnis von Wissenschaft und Politik und warum Kommunikation in der Krise wichtig ist.

Mittwoch, 3. März, 13.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6223 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 19 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5419 Erkrankungen (plus 16 gegenüber dem Vortag) und 136 Todesfälle (plus 1).

Dienstag, 2. März, 15.30 Uhr: Der Corona-Lockdown soll grundsätzlich bis zum 28. März verlängert werden. Der Entwurf einer Beschlussvorlage für den Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch sieht aber auch einige Lockerungen vor.

Dienstag, 2. März, 14.50 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 6204 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 9 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5403 Erkrankungen (plus 3 gegenüber dem Vortag) und 135 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 2. März, 14.50 Uhr: Mehr Menschen im Südwesten sind jetzt impfberechtigt. Doch bei der Vergabe von Impfterminen über 116117 und das Onlineportal gibt es weiter Probleme. In diesem Artikel gibt es Antworte auf die wichtigsten Fragen.

Montag, 1. März, 10.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6195 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 4 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5400 Erkrankungen (plus 5 gegenüber dem Vortag) und 135 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 26. Februar, 16.05 Uhr: Baden-Württemberg beginnt damit, weitere Personen unter 65 Jahren zu impfen. Darunter sind unter anderem Menschen mit Vorerkrankungen, Polizisten und enge Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen.

Donnerstag, 25. Februar, 14.30 Uhr:Im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald sind zwei Fälle mit der südafrikanischen Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Das teilte das Gesundheitsamt am Donnerstagmittag mit.
Fragen & Antworten: Corona-Selbsttests: Wo man sie bekommt und wie sie funktionieren.

Donnerstag, 25. Februar, 10.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6127 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 18 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5361 Erkrankungen (plus 16 gegenüber dem Vortag) und 134 Todesfälle (plus 1).

Mittwoch, 24. Februar, 17.40 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6109 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 20 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5345 Erkrankungen (plus 9 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 23. Februar, 14.35 Uhr: Eigentlich sollen seit Montag Impftermine für Berechtigte der Prioritätsgruppe 2 im Südwesten vergeben werden. Minister Lucha hatte das so verkündet. Aber am Dienstmorgen klappte es immer noch nicht.

Dienstag, 23. Februar, 13.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6089 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 23 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5336 Erkrankungen (plus 10 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Montag, 22. Februar, 11.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6066 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 35 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle steigt gegenüber Freitag um 2 auf 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5326 Erkrankungen (plus 16 gegenüber Freitag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 19. Februar, 10.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6031 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 13 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 156. Für die Stadt Freiburg sind es 5310 Erkrankungen (plus 11 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 18. Februar, 14.30 Uhr: In der Corona-Krise steigt das Risiko für bestimmte Straftaten. Wer anfällig für Gewalt gegen Angehörige oder Kinderpornografie im Internet ist, findet bei einer Hotline Hilfe – bevor es zum Delikt kommt.

Donnerstag, 18. Februar, 13.50 Uhr: Kanderns Händler senden einen Hilferuf an die Politik. Sie haben eine Schaufensteraktion gestartet, mit der sie darauf hinweisen, dass ein Ladensterben drohen könnte, wenn der Lockdown andauert.

Donnerstag, 18. Februar, 10.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6018 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 24 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 156. Für die Stadt Freiburg sind es 5299 Erkrankungen (plus 18 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (plus 1).

Donnerstag, 18. Februar, 07.05 Uhr: Ministerpräsident Kretschmann gibt die 35 als Inzidenz-Ziel für Ladenöffnungen in Baden-Württemberg aus. In der Schweiz sollen ab 1. März alle Läden, Museen, Zoos und Erlebnisparks wieder öffnen.

Mittwoch, 17. Februar, 15 Uhr: Gute Nachrichten für Grenzpendler: Von Mitte März an sollen die Corona-Warn-Apps der Schweiz und Deutschlands so miteinander verknüpft werden, dass die Handys Informationen austauschen.

Mittwoch, 17. Februar, 14.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5994 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 10 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 156. Für die Stadt Freiburg sind es 5281 Erkrankungen (plus 12 gegenüber dem Vortag) und 132 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 17. Februar, 8.10 Uhr: Ende März 2020 erkrankte Klemens aus Freiburg an Corona. Der fitte 67-Jährige landete auf der Intensivstation, kämpfte um sein Leben. Er hat überlebt – aber spürt die Folgen der Krankheit jeden Tag.

Dienstag, 16. Februar, 15.50 Uhr: Die Stadt Bad Krozingen richtet für alle impfberechtigten Bürger eine Impfhotline ein. Dort ist man bei der Terminvergabe und der Fahrt zum Impfzentrum behilflich.

Dienstag, 16. Februar, 10.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5984 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 3 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 156, 3 mehr als am Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 5269 Erkrankungen (plus 3 gegenüber dem Vortag) und 132 Todesfälle (plus 1).

Montag, 15. Februar, 16.45 Uhr: Es ist Fasnacht – mitten in der Pandemie. In der Not frisst der Teufel Fliegen, was übertragen auf die Narretei bedeutet: geschunkelt wird daheim, digital und mit Abstand. Sechs BZ-Redakteure berichten, wie es ihnen in dieser besonderen Fasnacht ergeht.

Montag, 15. Februar, 11.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5981 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 26 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 153, 2 mehr als am Freitag. Für die Stadt Freiburg sind es 5266 Erkrankungen (plus 28 gegenüber Freitag) und 131 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 12. Februar, 10.35 Uhr: In den Schulen ist Fernunterricht angesagt. Das klappt in der Kanderner August-Macke-Schule inzwischen sehr gut, sagt Schulleiterin Ursula Ganzke im Interview mit der BZ. Das sei aber nicht dem Kultusministerium zu verdanken.

Freitag, 12. Februar, 10.30 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 5955 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 27 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 151, 1 mehr als am Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 5238 Erkrankungen (plus 8) und 131 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 11. Februar, 16.30 Uhr: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann schließt wegen der Gefahr durch die Mutanten des Coronavirus Grenzkontrollen wie im Frühjahr nicht aus. Es solle aber eine Maßnahme für den Extremfall sein, sagte der Grünen-Politiker im Landtag.

Donnerstag, 11. Februar, 14.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5936 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 14 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5230 Erkrankungen (plus 18) und 131 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 10. Februar, 16.20 Uhr: Am morgigen Donnerstag werden weitere Impftermine für das Kreisimpfzentrum Müllheim freigeschaltet, wie das Landratsamt mitteilte.

Mittwoch, 10. Februar, 11.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5922 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 25 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5212 Erkrankungen (plus 21) und 131 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 9. Februar, 20.30 Uhr: Bei der Gesprächsrunde von Kanzlerin und Länderchefs am Mittwoch wird es auch um einen Stufenplan zur Normalisierung gehen – und um die Lockdown-Verlängerung angesichts der Mutationen.

Dienstag, 9. Februar, 10.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5897 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 9 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5191 Erkrankungen (plus 15) und 131 Todesfälle (plus 1).

Dienstag, 9. Februar, 10.20 Uhr: Immer mehr Heimbewohner im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald sind gegen Covid-19 geimpft. Die Erst- und Zweitimpfung gegen Covid-19 ist bereits in einem knappen Drittel der Pflegeheime im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald erfolgt.

Montag, 8. Februar, 16.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5888 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 48 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle stieg seit Freitag um 5 auf 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5149 Erkrankungen (plus 27 gegenüber Freitag) und 130 Todesfälle (unverändert).

Montag, 8. Februar, 15.40 Uhr: Die Container stehen schon, am Mittwoch soll es los gehen im kommunalen Corona-Schnelltestzentrum in Bad Krozingen.

Montag, 8. Februar, 13.10 Uhr:
Zwischen 20 und 5 Uhr zuhause bleiben? Diese Corona-Vorschrift gilt im Südwesten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zum vorerst letzten Mal. Das hat der Verwaltungsgerichtshof entscheiden.

Montag, 8. Februar, 12.05 Uhr: Kinder und Jugendliche lernen wieder am Laptop oder Tablet – manchmal auch mit Beat-Box-Workshop und Zufallstreffen. Distanzlernen funktioniert besser als im ersten Lockdown. Mängel gibt es trotzdem.

Montag, 8. Februar, 10.30 Uhr: Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland sinken. Die Impfkampagne läuft, wenn auch noch holperig. Ein weiterer Impfstoff ist angekommen. Zeit also, den Lockdown zu lockern? Eher nicht.

Freitag, 5. Februar, 12.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5840 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 16 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 145. Für die Stadt Freiburg sind es 5149 Erkrankungen (plus 11) und 130 Todesfälle (plus 1).

Freitag, 5. Februar, 07.05 Uhr: Sollen für Menschen, die schon gegen das Coronavirus geimpft sind, andere Regeln gelten als für alle anderen? Zum jetzigen Zeitpunkt nicht, findet der Ethikrat. Event-Veranstalter könnten aber anders handeln.

Donnerstag, 4. Februar, 14.30 Uhr: Auf der Intensivstation im Lörracher Kreisklinikum bestimmt Covid-19 den Alltag. Jeder zweite Patient wird beatmet. Die Pfleger arbeiten im Drei-Schicht-System. "Die Speicher sind leer", sagen Ärzte.

Donnerstag, 4. Februar, 13.30 Uhr: Die Pandemie stellt die Psyche auf eine Belastungsprobe. Aus Angst können Depressionen werden. Wie man sich davor schützt, erklärt der Psychotherapeut Christian Klesse im BZ-Talk.



Donnerstag, 4. Februar, 12.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5824 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 42 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt gegenüber dem Vortag um 3 auf 145. Für die Stadt Freiburg sind es 5138 Erkrankungen (plus 36) und 129 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 4. Februar, 07.05 Uhr: Viele Familien leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Ihnen will die große Koalition nun unter die Arme greifen. Auch der Gastronomie und andere Unternehmen kommen die Berliner Beschlüsse zugute.

Mittwoch, 3. Februar, 20.30 Uhr: An der deutsch-französischen Grenze bei Breisach kontrollieren zur Eindämmung neuer Corona-Mutationen wieder Polizisten. Bundespolizei und Gendarmerie sehen sich mit vielen Fragen konfrontiert. Die Unsicherheit über die Corona-Bestimmungen fährt beim Grenzübertritt oft mit.

Mittwoch, 3. Februar, 11.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5782 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 22 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 142. Für die Stadt Freiburg sind es 5102 Erkrankungen (plus 25) und 129 Todesfälle, 1 mehr als am Vortag.

Mittwoch, 3. Februar, 9.30 Uhr: Die Zahl der Sars-CoV-2-Neuinfektionen sinkt, aber die Opferzahlen bleiben hoch. Soll sich Deutschland locker machen? Erste Lockerungs-Pläne gibt es aus den Ländern – erste Zweifel auch.

Dienstag, 2. Februar, 13.45 Uhr: Im Seniorenzentrum St. Georg in Neuenburg ist es zu einem Covid-19-Ausbruch gekommen.27 der 71 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 13 Mitarbeitende haben sich mit Corona infiziert. Eine hoch betagte, schwer vorerkrankte Bewohnerin ist gestorben, die anderen Verläufe sind laut Auskunft des Einrichtungsträgers, dem Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald, derzeit nicht kritisch.

Dienstag, 2. Februar, 12.30 Uhr: Aufatmen bei der Kita Kurgarten in Bad Krozingen. Bei einer corona-positiv getesteten Erzieherin wurde bei der Nachuntersuchung festgestellt, dass es sich nicht um eine Virus-Mutante handelt.

Dienstag, 2. Februar, 12.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5760 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 8 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 142, das sind 2 mehr als am Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 5077 Erkrankungen (plus 4) und 128 Todesfälle, 1 mehr als am Vortag.

Dienstag, 2. Februar, 11.45 Uhr: Bislang gilt der PCR-Test als Maß aller Dinge im Kampf gegen Sars-CoV-2. Schnelltests sind ungenauer, sind aber auch für Laien anzuwenden und liefern schon nach wenigen Minuten das Ergebnis – auch daheim. Sie könnten helfen, die Infektionszahlen zu senken.

Montag, 1. Februar, 17.05 Uhr:
Wann setzt nach einer Corona-Impfung der erste Schutz ein? Es hängt vom Impfstoff ab: Ein bis zwei Wochen dauert es, bis das Immunsystem auf das Vakzin gegen Sars-CoV-2 reagiert und sich ein erster Schutz vor dem Virus bildet. Alles Wissenswerte dazu im Corona-Check.

Montag, 1. Februar, 14.45 Uhr: Mobile Impfteams impfen derzeit in Pflegeheimen Bewohner und Personal gegen Covid-19. Eine Schlüsselrolle spielen dabei die Hausärzte. Einer von ihnen ist Armin Hartmann aus Heitersheim. Die Badische Zeitung hat ihn begleitet.

Montag, 1. Februar, 14.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5752 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 85 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 140. Für die Stadt Freiburg sind es 5073 Erkrankungen (plus 42 gegenüber Freitag) und 127 Todesfälle (unverändert).

Montag, 1. Februar, 11.15 Uhr: Einreise nur mit negativem PCR-Test oder ausgefülltem Ausnahme-Formular: Seit Mitternacht gelten an der Grenze zu Frankreich neue Regelungen. Pendler können aufatmen – für sie gelten zum Teil Ausnahmeregeln, ebenso für grenznahe Bewohner. Die neuen Bestimmungen im Überblick.
Ältere Einträge des Corona-Newsblogs für das Markgräflerland können Sie hier nachlesen.