Markgräflerland

Newsblog: Alle Nachrichten zum Coronavirus im Markgräflerland

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 25. Februar 2021 um 14:30 Uhr

Müllheim

In diesem Newsblog informieren wir über aktuelle Entwicklungen zur Corona-Krise im Markgräflerland. Die Region ist zum zweiten Mal im Lockdown – die Infektionszahlen sind zuletzt zurückgegangen.

Freitag, 26. Februar, 16.05 Uhr: Baden-Württemberg beginnt damit, weitere Personen unter 65 Jahren zu impfen. Darunter sind unter anderem Menschen mit Vorerkrankungen, Polizisten und enge Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen.

Donnerstag, 25. Februar, 14.30 Uhr:Im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald sind zwei Fälle mit der südafrikanischen Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Das teilte das Gesundheitsamt am Donnerstagmittag mit.
Fragen & Antworten: Corona-Selbsttests: Wo man sie bekommt und wie sie funktionieren.

Donnerstag, 25. Februar, 10.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6127 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 18 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5361 Erkrankungen (plus 16 gegenüber dem Vortag) und 134 Todesfälle (plus 1).

Mittwoch, 24. Februar, 17.40 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6109 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 20 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5345 Erkrankungen (plus 9 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 23. Februar, 14.35 Uhr: Eigentlich sollen seit Montag Impftermine für Berechtigte der Prioritätsgruppe 2 im Südwesten vergeben werden. Minister Lucha hatte das so verkündet. Aber am Dienstmorgen klappte es immer noch nicht.

Dienstag, 23. Februar, 13.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6089 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 23 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5336 Erkrankungen (plus 10 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Montag, 22. Februar, 11.45 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6066 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 35 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle steigt gegenüber Freitag um 2 auf 158. Für die Stadt Freiburg sind es 5326 Erkrankungen (plus 16 gegenüber Freitag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 19. Februar, 10.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6031 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 13 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 156. Für die Stadt Freiburg sind es 5310 Erkrankungen (plus 11 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 18. Februar, 14.30 Uhr: In der Corona-Krise steigt das Risiko für bestimmte Straftaten. Wer anfällig für Gewalt gegen Angehörige oder Kinderpornografie im Internet ist, findet bei einer Hotline Hilfe – bevor es zum Delikt kommt.

Donnerstag, 18. Februar, 13.50 Uhr: Kanderns Händler senden einen Hilferuf an die Politik. Sie haben eine Schaufensteraktion gestartet, mit der sie darauf hinweisen, dass ein Ladensterben drohen könnte, wenn der Lockdown andauert.

Donnerstag, 18. Februar, 10.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 6018 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 24 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 156. Für die Stadt Freiburg sind es 5299 Erkrankungen (plus 18 gegenüber dem Vortag) und 133 Todesfälle (plus 1).

Donnerstag, 18. Februar, 07.05 Uhr: Ministerpräsident Kretschmann gibt die 35 als Inzidenz-Ziel für Ladenöffnungen in Baden-Württemberg aus. In der Schweiz sollen ab 1. März alle Läden, Museen, Zoos und Erlebnisparks wieder öffnen.

Mittwoch, 17. Februar, 15 Uhr: Gute Nachrichten für Grenzpendler: Von Mitte März an sollen die Corona-Warn-Apps der Schweiz und Deutschlands so miteinander verknüpft werden, dass die Handys Informationen austauschen.

Mittwoch, 17. Februar, 14.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5994 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 10 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 156. Für die Stadt Freiburg sind es 5281 Erkrankungen (plus 12 gegenüber dem Vortag) und 132 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 17. Februar, 8.10 Uhr: Ende März 2020 erkrankte Klemens aus Freiburg an Corona. Der fitte 67-Jährige landete auf der Intensivstation, kämpfte um sein Leben. Er hat überlebt – aber spürt die Folgen der Krankheit jeden Tag.

Dienstag, 16. Februar, 15.50 Uhr: Die Stadt Bad Krozingen richtet für alle impfberechtigten Bürger eine Impfhotline ein. Dort ist man bei der Terminvergabe und der Fahrt zum Impfzentrum behilflich.

Dienstag, 16. Februar, 10.05 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5984 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 3 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 156, 3 mehr als am Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 5269 Erkrankungen (plus 3 gegenüber dem Vortag) und 132 Todesfälle (plus 1).

Montag, 15. Februar, 16.45 Uhr: Es ist Fasnacht – mitten in der Pandemie. In der Not frisst der Teufel Fliegen, was übertragen auf die Narretei bedeutet: geschunkelt wird daheim, digital und mit Abstand. Sechs BZ-Redakteure berichten, wie es ihnen in dieser besonderen Fasnacht ergeht.

Montag, 15. Februar, 11.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5981 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 26 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 153, 2 mehr als am Freitag. Für die Stadt Freiburg sind es 5266 Erkrankungen (plus 28 gegenüber Freitag) und 131 Todesfälle (unverändert).

Freitag, 12. Februar, 10.35 Uhr: In den Schulen ist Fernunterricht angesagt. Das klappt in der Kanderner August-Macke-Schule inzwischen sehr gut, sagt Schulleiterin Ursula Ganzke im Interview mit der BZ. Das sei aber nicht dem Kultusministerium zu verdanken.

Freitag, 12. Februar, 10.30 Uhr:
Das Landratsamt meldet aktuell 5955 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 27 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 151, 1 mehr als am Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 5238 Erkrankungen (plus 8) und 131 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 11. Februar, 16.30 Uhr: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann schließt wegen der Gefahr durch die Mutanten des Coronavirus Grenzkontrollen wie im Frühjahr nicht aus. Es solle aber eine Maßnahme für den Extremfall sein, sagte der Grünen-Politiker im Landtag.

Donnerstag, 11. Februar, 14.15 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5936 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 14 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5230 Erkrankungen (plus 18) und 131 Todesfälle (unverändert).

Mittwoch, 10. Februar, 16.20 Uhr: Am morgigen Donnerstag werden weitere Impftermine für das Kreisimpfzentrum Müllheim freigeschaltet, wie das Landratsamt mitteilte.

Mittwoch, 10. Februar, 11.10 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5922 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 25 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5212 Erkrankungen (plus 21) und 131 Todesfälle (unverändert).

Dienstag, 9. Februar, 20.30 Uhr: Bei der Gesprächsrunde von Kanzlerin und Länderchefs am Mittwoch wird es auch um einen Stufenplan zur Normalisierung gehen – und um die Lockdown-Verlängerung angesichts der Mutationen.

Dienstag, 9. Februar, 10.20 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5897 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 9 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5191 Erkrankungen (plus 15) und 131 Todesfälle (plus 1).

Dienstag, 9. Februar, 10.20 Uhr: Immer mehr Heimbewohner im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald sind gegen Covid-19 geimpft. Die Erst- und Zweitimpfung gegen Covid-19 ist bereits in einem knappen Drittel der Pflegeheime im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald erfolgt.

Montag, 8. Februar, 16.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5888 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 48 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle stieg seit Freitag um 5 auf 150. Für die Stadt Freiburg sind es 5149 Erkrankungen (plus 27 gegenüber Freitag) und 130 Todesfälle (unverändert).

Montag, 8. Februar, 15.40 Uhr: Die Container stehen schon, am Mittwoch soll es los gehen im kommunalen Corona-Schnelltestzentrum in Bad Krozingen.

Montag, 8. Februar, 13.10 Uhr:
Zwischen 20 und 5 Uhr zuhause bleiben? Diese Corona-Vorschrift gilt im Südwesten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zum vorerst letzten Mal. Das hat der Verwaltungsgerichtshof entscheiden.

Montag, 8. Februar, 12.05 Uhr: Kinder und Jugendliche lernen wieder am Laptop oder Tablet – manchmal auch mit Beat-Box-Workshop und Zufallstreffen. Distanzlernen funktioniert besser als im ersten Lockdown. Mängel gibt es trotzdem.

Montag, 8. Februar, 10.30 Uhr: Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland sinken. Die Impfkampagne läuft, wenn auch noch holperig. Ein weiterer Impfstoff ist angekommen. Zeit also, den Lockdown zu lockern? Eher nicht.

Freitag, 5. Februar, 12.50 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5840 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 16 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 145. Für die Stadt Freiburg sind es 5149 Erkrankungen (plus 11) und 130 Todesfälle (plus 1).

Freitag, 5. Februar, 07.05 Uhr: Sollen für Menschen, die schon gegen das Coronavirus geimpft sind, andere Regeln gelten als für alle anderen? Zum jetzigen Zeitpunkt nicht, findet der Ethikrat. Event-Veranstalter könnten aber anders handeln.

Donnerstag, 4. Februar, 14.30 Uhr: Auf der Intensivstation im Lörracher Kreisklinikum bestimmt Covid-19 den Alltag. Jeder zweite Patient wird beatmet. Die Pfleger arbeiten im Drei-Schicht-System. "Die Speicher sind leer", sagen Ärzte.

Donnerstag, 4. Februar, 13.30 Uhr: Die Pandemie stellt die Psyche auf eine Belastungsprobe. Aus Angst können Depressionen werden. Wie man sich davor schützt, erklärt der Psychotherapeut Christian Klesse im BZ-Talk.



Donnerstag, 4. Februar, 12.35 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5824 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 42 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt gegenüber dem Vortag um 3 auf 145. Für die Stadt Freiburg sind es 5138 Erkrankungen (plus 36) und 129 Todesfälle (unverändert).

Donnerstag, 4. Februar, 07.05 Uhr: Viele Familien leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Ihnen will die große Koalition nun unter die Arme greifen. Auch der Gastronomie und andere Unternehmen kommen die Berliner Beschlüsse zugute.

Mittwoch, 3. Februar, 20.30 Uhr: An der deutsch-französischen Grenze bei Breisach kontrollieren zur Eindämmung neuer Corona-Mutationen wieder Polizisten. Bundespolizei und Gendarmerie sehen sich mit vielen Fragen konfrontiert. Die Unsicherheit über die Corona-Bestimmungen fährt beim Grenzübertritt oft mit.

Mittwoch, 3. Februar, 11.00 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5782 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 22 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 142. Für die Stadt Freiburg sind es 5102 Erkrankungen (plus 25) und 129 Todesfälle, 1 mehr als am Vortag.

Mittwoch, 3. Februar, 9.30 Uhr: Die Zahl der Sars-CoV-2-Neuinfektionen sinkt, aber die Opferzahlen bleiben hoch. Soll sich Deutschland locker machen? Erste Lockerungs-Pläne gibt es aus den Ländern – erste Zweifel auch.

Dienstag, 2. Februar, 13.45 Uhr: Im Seniorenzentrum St. Georg in Neuenburg ist es zu einem Covid-19-Ausbruch gekommen.27 der 71 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 13 Mitarbeitende haben sich mit Corona infiziert. Eine hoch betagte, schwer vorerkrankte Bewohnerin ist gestorben, die anderen Verläufe sind laut Auskunft des Einrichtungsträgers, dem Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald, derzeit nicht kritisch.

Dienstag, 2. Februar, 12.30 Uhr: Aufatmen bei der Kita Kurgarten in Bad Krozingen. Bei einer corona-positiv getesteten Erzieherin wurde bei der Nachuntersuchung festgestellt, dass es sich nicht um eine Virus-Mutante handelt.

Dienstag, 2. Februar, 12.25 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5760 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 8 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 142, das sind 2 mehr als am Vortag. Für die Stadt Freiburg sind es 5077 Erkrankungen (plus 4) und 128 Todesfälle, 1 mehr als am Vortag.

Dienstag, 2. Februar, 11.45 Uhr: Bislang gilt der PCR-Test als Maß aller Dinge im Kampf gegen Sars-CoV-2. Schnelltests sind ungenauer, sind aber auch für Laien anzuwenden und liefern schon nach wenigen Minuten das Ergebnis – auch daheim. Sie könnten helfen, die Infektionszahlen zu senken.

Montag, 1. Februar, 17.05 Uhr:
Wann setzt nach einer Corona-Impfung der erste Schutz ein? Es hängt vom Impfstoff ab: Ein bis zwei Wochen dauert es, bis das Immunsystem auf das Vakzin gegen Sars-CoV-2 reagiert und sich ein erster Schutz vor dem Virus bildet. Alles Wissenswerte dazu im Corona-Check.

Montag, 1. Februar, 14.45 Uhr: Mobile Impfteams impfen derzeit in Pflegeheimen Bewohner und Personal gegen Covid-19. Eine Schlüsselrolle spielen dabei die Hausärzte. Einer von ihnen ist Armin Hartmann aus Heitersheim. Die Badische Zeitung hat ihn begleitet.

Montag, 1. Februar, 14.30 Uhr: Das Landratsamt meldet aktuell 5752 Covid-19-Erkrankungen für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Das sind 85 mehr als am Freitag. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 140. Für die Stadt Freiburg sind es 5073 Erkrankungen (plus 42 gegenüber Freitag) und 127 Todesfälle (unverändert).

Montag, 1. Februar, 11.15 Uhr: Einreise nur mit negativem PCR-Test oder ausgefülltem Ausnahme-Formular: Seit Mitternacht gelten an der Grenze zu Frankreich neue Regelungen. Pendler können aufatmen – für sie gelten zum Teil Ausnahmeregeln, ebenso für grenznahe Bewohner. Die neuen Bestimmungen im Überblick.
Ältere Einträge des Corona-Newsblogs für das Markgräflerland können Sie hier nachlesen.