Noch kein Happy End

dpa

Von dpa

Di, 02. August 2011

Ausland

Die Schuldenlast drückt auf die amerikanische Konjunktur.

"Wenn die US-Wirtschaft hustet, bekommen Europa und Deutschland eine Lungenentzündung" – diese Faustformel galt über Jahrzehnte. Deshalb wurde das innenpolitische Gezerre in den USA um das Ausmaß der Staatsschulden weltweit mit Spannung beobachtet. Die Sorge: Jedes größere amerikanische Problem könnte zu einem Problem für die Weltwirtschaft werden. Einige Ökonomen verglichen die Schuldenkrise in Washington gar mit der Lehman-Pleite zu Beginn der weltweiten Finanzkrise.
Wie geht es der
US-amerikanischen Wirtschaft?
Schon vor der Rezession 2009 wies Amerikas Volkswirtschaft relativ geringe Wachstumsraten auf: 2,7 Prozent im Jahr 2006, 1,9 Prozent 2007 – 2008 stagnierte sie dann. Nach dem Einbruch 2009 erholte sich die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung