Kreis Emmendingen

Notfalldienstbeauftragter: "Schritte in der Corona-Ambulanz sind routinierter geworden"

Marius Alexander

Von Marius Alexander

So, 19. April 2020 um 16:01 Uhr

Kreis Emmendingen

Vor drei Wochen hat in einer Emmendinger Sporthalle die zentrale Corona-Ambulanz eröffnet. Dirk Kölblin, Notfalldienstbeauftragter der Kassenärztlichen Vereinigung, zieht eine Zwischenbilanz.

BZ: Wie viele Menschen sind in der Corona-Ambulanz in der Schulsporthalle getestet worden? Wie lauten die Ergebnisse?
Kölblin: In der Halle wurden bisher circa 800 Patienten gesehen. Nicht alle, die kamen, wurden getestet. Etwa zwei Drittel. Insgesamt also rund 600. Bei etwa 20 Prozent von ihnen wurde ein Infekt mit Covid-19 nachgewiesen.
BZ: Gab es auch Mehrfachtests?
Kölblin: Nur in sehr überschaubarem Maß und nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung