Bewegung will Partei werden

Babette Staiger

Von Babette Staiger

Do, 13. April 2017

Offenburg

Das Bündnis Grundeinkommen sammelt Unterschriften, um bei der Bundestagswahl anzutreten.

OFFENBURG. Menschen überzeugen, Unterschriften für eine Kandidatenliste sammeln, das Parteiprogramm mit Leben füllen: Aus der bundesweiten Bürgerbewegung, die sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen einsetzt, wird auch im Ortenaukreis eine Partei; die Gründung von "Bündnis Grundeinkommen" fand im September 2016 in München statt. Ziel ist es, in allen Bundesländern mit einer eigenen Liste auf den Wahlformularen zu stehen.

Im Ortenaukreis hat sich bisher die lose Interessensgemeinschaft für ein bedingungsloses Grundeinkommen Ortenau (IGBGO) in den vergangenen Jahren mit Aktionen, Workshops und Vorträgen für die Idee eingesetzt. Jetz trafen sich nun Aktive der IGBGO in Offenburg, um Dieter Heß aus Herbolzheim, Schatzmeister des Landesverbandes der neuen Partei, kennenzulernen. Beim Treffen im Gasthaus Brandeck machten Fragen die Runde: Ist das Bündnis Grundeinkommen eher dem linken Spektrum ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ